Schauer und Gewitter - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Das Wetter beim Durchzug der Kaltfront

Schauer und Gewitter

Durchzug der Kaltfront eines Tiefdruckgebiets © MMCD New Media

Die vorübergehende Aufheiterung hinter der Warmfront des Tiefs ist schnell wieder vorbei. Schon naht die Kaltfront. Sie bringt meist heftigen Regen oder sogar Gewitter. Innerhalb von nur einer Stunde kann nun die Temperatur um bis zu 15 Grad Celsius fallen. Die gute Nachricht: Das schlechte Wetter ist meist nicht von langer Dauer, denn dieser Bereich des Tiefs ist meist nur 50 bis 70 Kilometer breit.

Wolkentürme und Gewitter

Der Luftdruck beginnt nun wieder zu fallen, der Wind nimmt zu und dreht auf Südwest. Von Westen her schiebt sich nun die schwerere Kaltluft unter die Warmluft. Die Warmluft wird zum Aufsteigen gezwungen, es entstehen neue Wolken. Drohend tauchen am Westhimmel Wolkentürme auf, hochaufragende Nimbostratus-Wolken, die heftige Schauer bringen können, und Gewitterwolken (Cumulonimbus).

Radarbild einer Sturm- und Gewitterfront über den USA. Die blaue Linie rechts zeigt die Lage der Kaltfront an. © National Weather Service Wichita, Kansas

Wetterleuchten ist zu sehen und leichtes Donnergrollen kündigt die Kaltfront an. Plötzlich fegt eine Windbö vorüber und kurze Zeit später prasselt ein Regenschauer nieder, bei größerer Intensität sind auch Hagelkörner dabei. Der Wind bleibt böig, Blitze schlagen ein und werden von krachendem Donner begleitet. Das sogenannte Frontgewitter ist da. Und während sich der Wind langsam auf Nordwest einpendelt, ist es empfindlich kalt geworden.

Kaum ist das Gewitter vorüber, hat sich die Sicht enorm verbessert. Der Luftdruck steigt jetzt wieder an und zwischen den Wolken zeigt sich tiefblauer Himmel. Nur einzelne „Schäfchen-“ oder Cumuluswolken bilden sich. Die Windböen verschwinden, es weht nur noch eine leichte Brise.. Die Temperaturen fallen zwar und es ist kühl, dafür aber schön und trocken. Wir haben die Rückseite des Tiefdruckgebiets erreicht, es herrscht das sogenannte Rückseitenwetter. Das Tief ist vorbei.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. weiter

Nadja Podbregar
Stand: 17.08.2012

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Tiefdruckgebiete
Den Regenbringern auf der Spur

Die Wetterküche
Wie und warum entstehen Tiefdruckgebiete?

Fronten, Luftmassen und Wolkenwirbel
Die Entwicklung eines Tiefs

Wolkenschleier und Landregen
Das Wetter beim Durchzug der Warmfront

Schauer und Gewitter
Das Wetter beim Durchzug der Kaltfront

Das Gute im Schlechten
Auch ein Tief hat Vorteile

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Regen - Wolken, Wetter, Wassertropfen

Wetterextreme - Klimatische "Ausrutscher" oder Folgen des Klimawandels?

Anzeige
Anzeige