Rätsel um ALH 840001 - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Rätsel um ALH 840001

Was (über-)lebte im frühen Sonnensystem?

Marsmeteorit ALH 84001 © NASA

Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die verwirrende und anhaltende Debatte um Funde im mittlerweile wohl berühmtesten Weltraumgestein, dem Marsmeteoriten ALH 84001. Stammen die aus dem Mineral Magnetit bestehenden winzigen Gebilde nun aus Organismen oder sind sie nichtbiologisch entstanden?

»Bisher waren wir nicht nah genug dran«, bedauert Professor Buseck. »Diese Kristalle befinden sich an den Grenzen von dem, was man sehen kann, sogar mit leistungsfähigen Elektronenmikroskopen.«

Bakterien oder anorganische Artefakte? © NASA

Die Größe der Körperchen liegt nur bei etwa 40 bis 100 Milliardstel Meter, sie lassen sich daher noch nicht dreidimensional erfassen. Erst dann aber wird es möglich sein, einen ausreichend genauen Vergleich zwischen bekannten irdischen Ketten biologischer Herkunft und den Mars-Körperchen zu ziehen. Buseck und McCartney sprechen von vier Schritten, die demnächst zum Erfolg führen sollen:

1. die hochgenaue Gestalt-Analyse der Magnetite von ALH 84001,

2. die hochgenaue Gestalt-Analyse der irdischen Magnetite,

Anzeige

3. der Nachweis ihrer Identität,

4. der Nachweis, dass solche Strukturen nur rein biologisch erzeugt werden können.

Mars-Körnchen © NASA

Erst die jüngsten Neuentwicklungen auf dem Sektor der Elektronen-Mikroskopie lassen diese ultrapräzisen Analysen zu. Das Team, das von Fachleuten verschiedener Institute aus den USA, England und Ungarn ergänzt wird, plant nun, Dutzende von zweidimensionalen Bildern zu machen und sie dann zu den benötigten dreidimensionalen Hologrammen jedes Körnchens zu ergänzen. Auf diese Weise wollen sie das Rätsel endgültig lösen.

In einer Sache sind sich die Exobiologen allerdings schon jetzt einig: Die größte Chance, auch auf anderen Welten zu überleben, haben primitive Organismen. Sie sind besonders resistent und scheinen entstehen zu können, sobald organische Grundstoffe, Wasser und eine Energiequelle vorhanden sind. Einige Wisssenschaftler vermuten Aktivitäten von Mikroben an wirklich exotischen Orten.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. weiter


Stand: 29.09.2002

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Marsinvasion
Die Suche nach Mikroben im Sonnensystem

Einblick in unbekannte Welten
GIbt es Leben auf dem Titan?

Biologisch oder nichtbiologisch...
Wie erkennt man einen "Außerirdischen"?

Rätsel um ALH 840001
Was (über-)lebte im frühen Sonnensystem?

Streit um Zahlen, Daten, Farben
Extraterrestrisches Leben in der Diskussion

Invasion zum Mars
Thermophile an der Wurzel des Lebens

Leben unter dem Eis?
Permafrost ist der Schlüssel

Mikro-Detektoren suchen Marsleben
Neue Systeme auf dem Weg ins All

Die Kepler-Mission wird wahr
Raumsonde soll nach erdähnlichen Planeten suchen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft
Anzeige
Anzeige