Kohlendioxid: Bilanz negativ - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Verkohlung als Chance für das Klima

Kohlendioxid: Bilanz negativ

Unsere Fressfeinde sind – energetisch gesehen – die Mikroben. Wenn wir etwas in den Wald werfen, Stroh, Blätter, Holz, dann ist das irgendwann einmal verschwunden; aber auch die damit verbundene Energie verschwindet. Wir haben zwar ein gutes Gefühl dabei, weil wir nicht sehen, was passiert, aber die Wahrheit ist: Wir erzeugen auf diese Weise gewaltige Mengen an Kohlendioxid und Methan. Markus Antonietti: „So gesehen ist der Wald nicht nur ein Segen für die Umwelt, sondern auch der größte Umweltverschmutzer der Welt!“

Brandrodung © IMSI MasterClips

Wenn man hingegen den künstlich erzeugten Mutterboden dazu benutzen würde, um erodierte Flächen in Südspanien oder in den Tropen zu begrünen, könnte man mittels des Pflanzenwachstums große Mengen an Kohlendioxid aus der Luft binden. Damit hätte man dort eine negative CO2-Bilanz. Johannes Lehmann von der Cornell University in Ithaca (USA) beschäftigt sich seit Jahren mit dieser Methode, brandgerodete Böden am Amazonas wieder fruchtbar zu machen – mit äußerst ermutigenden Ergebnissen. Lehmann und seine Mitstreiter verwenden bisher jedoch Material, das durch Verkohlung mittels Pyrolyse hergestellt wurde.

„Wir haben alles der Natur abgeschaut, also den Begriff der Biomimese mit Inhalt gefüllt. Es ist der alte Trick: Wenn man etwas nicht weiß in einer Klassenarbeit, dann setzt man sich neben den Klassenbesten und versucht, von dessen Vorgehen zu lernen. Und wir leben ja in einem System, das seit Millionen von Jahren im Kreislauf funktioniert. Von seinen Regeln können wir viel lernen“, so Markus Antonietti stolz.

Dass sich seine Ideen erst ganz langsam durchsetzen werden, darüber ist sich der Forscher im Klaren: „Ich würde mich freuen, wenn Leute kommen und sagen: Da möchte ich mitmachen. Besitzer einer kleinen Gartenfirma, die etwas ausprobieren wollen, dabei sein bei diesem Wandel der Werte. Mein Wunsch ist, dass Leute wieder eine Zukunft sehen, zu Mäzenen der Wissenschaft oder vielleicht selbst aktiv werden.“

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. weiter


Stand: 14.07.2006

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Kohle aus dem "Dampfkochtopf"
Neue Methode verwandelt Biomasse in wertvolle Rohstoffe

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Biomasse zu Kohle
Energiegewinnung aus nachwachsenden Rohstoffen

Rezept aus der Natur
Inkohlungsprozess enträtselt

Gemeinsamkeit macht stark
Auf der Suche nach nachhaltiger Energieversorgung

Gären, Verbrennen, verkohlen
Die herkömmlichen Verfahren zur Gewinnung vpon Biodiesel

Kohlematsch in Wasser
Das Prinzip der hydrothermalen Karbonisierung

Das Prinzip und seine Anwendungen
Biomasse-Management mit der hydrothermalen Karbonisierung

1.300 Liter Biodiesel pro Hektar
Zehnfache Ausbeute gegenüber herkömmlichen Methoden

Kohlendioxid: Bilanz negativ
Verkohlung als Chance für das Klima

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Biomasse - Holz, Stroh und Biogas - Energielieferanten der Zukunft?

Anzeige
Anzeige