Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

34 Institute arbeiten Hand in Hand

Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität

Von der Energieerzeugung über Transport und Energieverteilung, die Schnittstellen zwischen Stromnetz und Fahrzeug, die Energiespeicherung bis hin zu neuen Fahrzeug- und Antriebskonzepten mit einer neuen Infrastruktur sowie Nutzungs- und Abrechnungsmodellen – im Projekt „Systemforschung Elektromobilität“ betrachtet Fraunhofer alle Wertschöpfungsstufen der Elektromobilität.

Insgesamt arbeiten 34 Institute an dem Projekt mit. Das Vorhaben ist in vier Schwerpunkte gegliedert. Geleitet wird es von Professor Ulrich Buller, dem Fraunhofer-Vorstand für Forschungsplanung, Hauptkoordinator ist Professor Holger Hanselka. Das Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF) fördert das Vorhaben.

Es werden vier Schwerpunkte bearbeitet:

Fahrzeugkonzepte: Radnabenmotor und Achssystem, Leichtbau und Energiespeichersystem, schneller Wechsel von Energiespeichern, Fahrzeugprüfstand.

Energieerzeugung, -verteilung und -umsetzung: Energieerzeugung und Netzintegration, Leistungselektronik und Antriebstechnik.

Anzeige

Energiespeichertechnik: Materialentwicklung für Lithium-Ion-Batterien, innovative hybride Batteriespeichersysteme.

Technische Systemintegration und gesellschaftspolitische Fragestellungen: Demonstrator Pkw; Demonstrator Autotram; gesellschaftspolitische Fragestellungen; übergeordnetes Projektmanagement

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. weiter

Birgit Niesing / Fraunhofer-Magazin „weiter.vorn“
Stand: 09.10.2009

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Mit Strom fahren
Elektroautos auf dem Vormarsch

Strom statt Sprit
Elektro- oder Hybridantrieb wird zum Standard

Deutschland als Vorreiter?
Nationaler Entwicklungsplan Elektromobilität verabschiedet

Das Auto neu erfinden
Alternative Fahrzeugkonzepte sind gefragt

Fahren mit Wind- und Sonnenenergie
Elektroautos als umweltschonende Alternative?

Schlüsselkomponente Batterie
Auf der Suche nach kostengünstigen Energiespeichersystemen

„Frecc0“ als Prototyp
Elektrisch betriebene Demonstrationsfahrzeuge geplant

Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität
34 Institute arbeiten Hand in Hand

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige