Faszination Arktis - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Faszination Arktis

Polarlichter, Mitternachssonne und mehr...

Prozentuale Zunahme der landwirtschaftlichen Netto-Primärproduktion (in Gigatonnen Trockenmasse) durch die kombinierte Sammlung von 25% des Abflusses auf Ackerflächen und die Minderung der Bodenverdunstung auf diesen Flächen um 25%. © PIK Potsdam

26 Millionen Quadratkilometer groß ist die Arktis, die ihren Namen vom griechischen Wort arctos = Bär erhalten hat. „Das Land unter dem Sternbild des Großen Bären“ reicht vom Nordpol im hohen Norden bis zur Baumgrenze im Süden. Im Gegensatz zur Antarktis besteht die Arktis zu mehr als zwei Dritteln aus Meeresgebieten, die je nach Jahreszeit unterschiedlich stark mit Eis bedeckt sind. Das rund um den Nordpol gelegene dauervereiste Nordpolarmeer erreicht an manchen Stellen eine erstaunliche Tiefe von bis zu 5.000 Metern.

Lebensfeindlich und faszinierend

Polarlichter, Mitternachtssonne, Meer, ewiges Eis: Schon seit ewigen Zeiten sind die Menschen von der arktischen Region fasziniert. Dabei sind die Lebensbedingungen in der Arktis eher lebensfeindlich. Stürme, bittere Kälte, nur wenig frei verfügbares Trinkwasser und die Gefahren einer ständig driftenden Eisdecke lassen nur gut angepassten oder perfekt ausgerüsteten Menschen eine Chance, dauerhaft in der Arktis zu überleben.

Trotz der unwirtlichen Lebensbedingungen versuchen Polarforscher seit Jahrhunderten immer tiefer in arktischen Gefilde vorzudringen und ihr Wissen über Klimabedingungen, Eisströmungen oder Natur im hohen Norden zu erweitern. Zahllose Entdecker und Abenteurer haben aber auch ihr Leben bei dem Versuch aufs Spiel gesetzt – und häufig genug auch verloren – als erster eine arktische Nordost- oder Nordwestpassage vom Atlantik in den Pazifik zu finden oder gar bis zum Nordpol vorzustoßen.

Wann begann die Geschichte der Arktisentdeckung? Welche Schwierigkeiten stellten sich den Polarforschern bei ihren Expeditionen in den Weg? Welche Erfolge konnten sie erzielen? Die Antwort auf diese und viele andere Fragen erhalten Sie auf den folgenden Seiten…

Gehen Sie mit uns auf die abenteuerliche Reise in die Entdeckungsgeschichte der Arktis.

Anzeige

  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. 7
  15. |
  16. 8
  17. |
  18. 9
  19. |
  20. 10
  21. |
  22. 11
  23. |
  24. 12
  25. |
  26. 13
  27. |
  28. 14
  29. |
  30. 15
  31. |
  32. 16
  33. |
  34. weiter


Stand: 27.05.2002

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Vorstoß zum Pol
Die Eroberung der Arktis

Faszination Arktis
Polarlichter, Mitternachssonne und mehr...

Die frühen Entdeckungen
Von der Antike bis zur kleinen Eiszeit

Über den Nordpol zum Pazifik?
Briten und Niederländer auf der Reise ins Ungewisse

Magnetischer Pol erreicht!
Die Eroberung der Arktis schreitet voran

Franklin und die Folgen
Das fehlende Mosaiksteinchen der Nordwestpassage...

Petermanns Visionen
Der Nordpol in einem schiffbaren Meer

Kurs Ostgrönland
Die zweite deutsche Nordpolarexpedition beginnt

Kapitulation vor dem Eis
Der Vorstoß zum Pol misslingt

Kein offenes Polarmeer um den Pol...
Die österreichischen Arktis-Expedition von 1872 bis 1874

Auf Skiern durch Grönland
Fridtjof Nansens erste Mission

Huckepack zum Nordpol?
Nansens Expedition mit der Fram

Mit Amundsen durch die Nordwestpassage
"Polarforschung ist eine Sache für Profis..."

90° Nord im Visier
Peary und sein Weg zum Pol

Mit Alfred Wegener in Grönland
Der "schweigsame Mann mit dem liebenswürdigen Lächeln"

Rekordjagden in der Arktis
Von Luftschiffen, U-Booten und einem Marathon am Pol

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige