Es gibt auch Gewinner, aber… - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

…die Nachteile überwiegen

Es gibt auch Gewinner, aber…

Es gibt nicht nur Verlierer im Klimawandel. Für einige bisher eher benachteiligte Regionen könnte die globale Erwärmung sogar Vorteile bringen. So können sich beispielsweise Sibirien, aber auch Kanada, der Süden Argentiniens und andere Regionen freuen, in denen bisher wegen der Kälte und dem dauerhaft gefrorenen Boden nur wenig Landwirtschaft betrieben werden kann.

Tundrenlandschaft im hohen Norden - auftauender Boden erhöht hier die Fruchtbarkeit © gemeinfrei

Steigen die globalen Temperaturen und der Permafrost taut, dann werden die fruchtbaren Böden frei zur Bewirtschaftung. Zudem fördern steigende Kohlendioxidkonzentrationen das Pflanzenwachstum, sie könnten daher die Erträge steigern. Wärmeliebende Kulturen wie der Weinbau bringen zukünftig auch nördlich der etablierten Weinbauregionen lohnende Erträge – Wein aus Großbritannien oder Dänemark wäre dann möglicherweise eine begehrte Delikatesse.

Nordeuropa als Urlaubsziel

Auch dem Tourismus in den Ländern der nördlichen und gemäßigten Breiten könnte das mildere Klima zugute kommen, das belegte im Mai 2008 eine Studie von Wissenschaftlern des Yale Center for the Study of Globalization. Demnach profitieren in Europa bis 2030 vor allem die Benelux-Staaten, die skandiavischen Länder, Deutschland, Polen, aber auch Großbritannien und Irland. Mehr Sonnenschein und weniger Regen im Sommer sowie mildere Winter machen sie als Reiseziele zukünftig immer attraktiver. Auch Tourismusindustrie in Kanada, den USA und Neuseeland wird wahrscheinlich zu den Gewinnern gehören. Verlierer sind dagegen die Mittelmeerländer sowie Afrika, Südasien und Lateinamerika.

Doch bei aller Freude der „Gewinner“: Die Nachteile und Probleme, die die globale Erwärmung mit sich bringt übertreffen die Vorteile bei weitem. Zwar werden einige wenige Länder profitieren – in der Regel Industrieländer, die allermeisten Regionen jedoch müssen sich auf ernste und teilweise sogar dramatische Folgen einstellen. Für sie ist die dringendste Frage daher: Können wir diese Entwicklung noch aufhalten?

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. weiter


Stand: 24.10.2008

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Verlierer Mensch?
Folgen des Klimawandels für die menschliche Gesellschaft

Die Ärmsten zuerst
Entwicklungsländer tragen die Hauptlast der Folgen

Flucht und Krieg
Konfliktpotenzial durch Ressourcenknappheit

Wenn die Nahrung knapp wird...
Landwirtschaft als Klimaopfer

Die Menschheit wird kränker
Allergien und Infekte auf dem Vormarsch

Es gibt auch Gewinner, aber…
…die Nachteile überwiegen

Beispiel Bangladesch
Gleich vierfach getroffen

Beispiel Japan
Klimaschock im Land der aufgehenden Sonne

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Seen reagieren unterschiedlich auf Klimawandel
Untersuchungen an tiefen japanischen Kraterseen liefern wichtige Erkenntnisse

Klimabüro für Polargebiete eröffnet
AWI stellt Informationen zum Klimawandel in den Polarregionen zur Verfügung

Klimawandel treibt Arten den Berg hinauf
Neue Erkenntnisse über Auswirkungen der Erwärmung in den Tropen

Klimawandel in Europa nimmt immer mehr Fahrt auf
Neuer Bericht der Europäischen Umweltagentur veröffentlicht

Meeresspiegel der Ostsee steigt immer schneller
Allein in den letzten 100 Jahren Zunahme um 15 Zentimeter

Pyrenäen-Gletscher noch vor 2050 verschwunden?
Bereits 111 Gipfelgletscher seit 1880 abgetaut

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige