Ein neuer Boom - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Startups geben der bemannten Raumfahrt neuen Schub

Ein neuer Boom

Der neue Schwung in der bemannten Raumfahrt kommt nicht nur von den staatlichen Raumfahrtagenturen. Im Gegenteil: Es waren die Unternehmer, die der womöglich nächsten goldenen Ära der Raumfahrt überhaupt erst den Weg bereitet haben.

Das SpaceShipTwo von Virgin Galactic mit ihrem Trägerflugzeug © Jeff Foust/ CC-by-sa 2.0

Weltraumflüge für betuchte Touristen

Die Firma Virgin Galactic des britischen Milliardärs Richard Branson will bald Touristen ins All fliegen. Für 250.000 Dollar pro Kopf. Brad Pitt, Angelina Jolie, Ashton Kutcher und Justin Bieber haben bereits Plätze reserviert und scheinen sich auch von jüngsten Rückschlägen nicht abschrecken zu lassen – Ende Oktober stürzte Virgin Galactics „SpaceShipTwo“ bei einem Testflug in Kalifornien ab.

Viele der geplanten Missionen hören sich eher nach Fantastereien an: Der US-Unternehmer Eric Anderson plant mit seinem Raumfahrt-Startup Space Adventures ab 2018 Rundflüge um den Mond. Der Hotelunternehmer Robert Bigelow arbeitet an einer Art aufblasbarer Raumstation, in der irgendwann Touristen die Erde umrunden sollen.

Sponsored by google und amazon

Auch Silicon-Valley-Größen sind ins Raumfahrtgeschäft eingestiegen. Amazon-Gründer Jeff Bezos entwickelt mit seiner Firma Blue Origin einen Raumgleiter. Er soll in Zukunft ebenfalls Touristen ins All bringen. Und Google-Chef Larry Page investiert in die Firma Planetary Resources, die Bergbau auf Asteroiden betreiben will.

Es scheint so, als entstünde im Windschatten von ISS und Orion ein regelrechtes Raumfahrtfieber – womöglich hat die Menschheit nach all den Jahren Weltraumabstinenz Nachholbedarf. Es vergeht kaum ein Jahr ohne neues Raumfahrt-Startup. Der Ursprung der jüngsten Euphorie liegt im Jahr 1996. Damals versprach der amerikanische Raumfahrtvisionär Peter Diamandis demjenigen zehn Millionen Dollar, der als erstes einen Menschen in 100 Kilometer Höhe bringt. 2004 gewann die Firma Scaled Composites, aus der später Bransons Virgin Galactic hervorging.

Anzeige

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. weiter

Bastian Berbner / Helmholtz Perspektiven
Stand: 06.02.2015

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Vor dem großen Sprung?
Neuer Aufbruch in der bemannten Raumfahrt

Apollo, Orion und die ISS
Der Stand der Dinge

Wissenschaft statt Wagnis
Umstrittener Forschungs-Standort Umlaufbahn

Ein neuer Boom
Startups geben der bemannten Raumfahrt neuen Schub

Auf zum Mars!
Neue Pläne für Flüge zum Roten Planeten

Roboter versus Astronaut
Was kann die bemannte Raumfahrt besser?

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Interview: "Schwebend auf die Erde blicken"
ESA-Astronaut Alexander Gerst erzählt von seinen Erfahrungen und Erwartungen

15. Geburtstag für die Internationale Raumstation
Am 20. November 1998 begann mit dem russischen Modul Zarya der Bau der ISS

So könnte eine Mission zu einem Asteroiden aussehen
NASA-Video zeigt, wie ein erdnaher Asteroiden eingefangen werden könnte

Asteroid bis 2025, Mond bis 2030 und Mars bald danach
Raumfahrtagenturen einigen sich auf Roadmap für bemannte und unbemannte Raumfahrt

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige