Ein König plant sein eigenes Grabmal - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Ein König plant sein eigenes Grabmal

Wettbewerbe um den Totentempel

König Mausolos war ein großer Verehrer der Ägypter und ihrer Kultur. Wie es einst die Pharaonen es getan hatten, so wollte auch er durch sein Grabmal unsterblich werden.

Damit das Grab auch genau seinen Vorstellungen entsprach, veranstaltete Mausolos einen Wettbewerb. Alle griechischen Architekten sollten ihre Vorschläge für das schönste Grabmal einreichen. Sieger der Ausschreibung wurden die Baumeister Satyros und Phyteos.

Mausoleum von Halikarnassos © Lee Krystek

Nach ihrem Entwurf wurde das Mausoleum schließlich auch gebaut: Auf einem fünfstufigen Marmorsockel (33 x 39 Meter), stand ein massiver Würfel von 27 x 33 Meter Kantenlänge. Diese beiden Elemente hatten zusammen bereits eine Höhe von 22 Metern. Darüber befand sich erst das eigentliche Grabmal – die Cella. Diese war von 39 je 11 Meter hohen ionischen Säulen umgeben. Zwischen den Säulen standen Statuen und andere aufwändige Bildhauerarbeiten. Die Säulen trugen ein Dach, das die Form einer 24-stufigen Pyramide hatte. Gekrönt wurde das Ganze von einer fünf Meter hohen Quadriga aus Marmor, die von Mausolos und Artemisia gelenkt wurde. Mit diesem Sonnenwagen konnte Mausolos als Sohn des Helios zum Himmel hinauffahren.

Auf diesen ersten Wertbewerb folgte schließlich bei seiner pompösen Beerdigung ein weiterer. Seine Frau rief die berühmtesten Rhetoriker des Landes dazu auf, um die beste Grabrede zu wetteifern…

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. 16
  34. |
  35. 17
  36. |
  37. 18
  38. |
  39. 19
  40. |
  41. 20
  42. |
  43. 21
  44. |
  45. weiter


Stand: 26.07.2001

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Die Sieben Weltwunder
Monumente für die Ewigkeit?

Auf alle Sieben kommen die wenigsten...
Welche Monumente gehören zu den Weltwundern?

Warum sind es gerade Sieben Weltwunder?
Die magische Zahl Sieben

Woher kommt die Weltwunderliste?
Es begann als Reiseführer des Altertums...

Was von ihnen übrig blieb...
Auf der Suche nach den verschwundenen Weltwundern

Die Cheops-Pyramide
Eines der größten von Menschen errichteten Bauwerke

Rätsel über Rätsel...
Grabstätte oder Kornkammer?

Der Orion-Mythos
Zufall oder Absicht?

Die Hängenden Gärten von Babylon
Paradies auf Erden

Ein Weltwunder als Geschenk
Bäume gegen Heimweh

Die Zeusstatue von Olympia
Kultbild des Göttervaters

Das Meisterwerk des Phidias
Entstehung eines Kultbildes

Der Artemis-Tempel von Ephesos
Wohnstätte der Götter auf Erden

Von Selbstmordgedanken des Architekten...
...und Ruhmsucht eines Unbekannten

Das Mausoleum von Halikarnassos
Weltwunder mit Stilmix

Ein König plant sein eigenes Grabmal
Wettbewerbe um den Totentempel

Koloss von Rhodos
Die Statue des Sonnengottes Helios

Der Gigant endete als Trümmerhaufen...
Die Freiheitsstatue der Antike

Der Leuchtturm von Alexandria
Der erste und größte Leuchtturm der Welt

Woher kam die Leuchtkraft?
Von Feuer und Spiegelungen...

Die "neuen" Weltwunder
Abstimmung im Internet

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft
Anzeige
Anzeige