Der See schrumpft - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Der See schrumpft

Das Ausmaß der Katastrophe

Die folgende Tabelle verdeutlicht die Entwicklung und das Ausmaß der Katastrophe:

Veränderungen der hydrologischen Bedingungen des Aralsees von 1960 bis zum Jahre 2000:

Jahr: 1960

Maximale Tiefe (m): 68

Oberfläche (km2): 67.900

Volumen (km3): 1090

Anzeige

Mineralisierung (g/l): 10

Jahr: 1980

Maximale Tiefe (m): 51

Oberfläche (km2): 52.500

Volumen (km3): 670

Mineralisierung (g/l): 16,5

Jahr: 2000

Maximale Tiefe (m): 34

Oberfläche (km2): 33.000

Volumen (km3): 220

Mineralisierung (g/l): 31,0

Nach Untersuchungen des DLR/DFD hat sich die Fläche des Sees in den Jahren 1996 bis 1998 sogar noch stärker verringert und zwar von 31.516 (1996), über 29.631 (1997), auf 28.686 (1998) (km2). Die Prognosen der Wissenschaftler wie sie in der obenstehenden Übersicht dargestellt sind, waren also noch zu optimistisch.

Die minimalen Niederschläge (max. 200 mm pro Jahr) in der Region können den See nicht retten, verdunsten doch im Jahr aufgrund der klimatischen Bedingungen allein 1040 mm Wasser aus dem See heraus.

Der Einfluß all dieser Projekte auf die Umwelt und die Ökosysteme wurde vollständig vernachlässigt, obwohl fast alle Folgen schon zur damaligen Zeit bekannt oder vorhersehbar waren.

Bitter für die notleidende Bevölkerung ist vor allem, daß große Teile des heute aus den Flüssen entnommenen kostbaren Wassers sein Ziel nicht oder allenfalls teilweise erreicht. 80 Prozent der meist überirdisch verlaufenden Bewässerungskanäle sind in einem derart schlechten Zustand, daß mehr Wasser durch Verdunstung und Versickerung verloren geht als letztlich auf den Feldern ankommt.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. weiter


Stand: 21.01.1999

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Aralsee
Chronik einer anthropogen verursachten Katastrophe

Der Aralsee
Geographische Daten und Fakten

Chronologie der Verlandung
Ein "Man-made Disaster"

Der See schrumpft
Das Ausmaß der Katastrophe

Kontinentalität und weniger Grün
Die klimatischen Konsequenzen der Katastrophe

Kollaps von Natur und Industrie
Ökologische und ökonomische Folgen der Verlandung

Das Leid der Menschen...
Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewölkerung

Rettung für den Aralsee?
Maßnahmen zur Schadensbegrenzung

Neues Wasser für den Aralsee
Speisung und Wassersparen als Lösung?

Trinkwasser für alle?
Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige