Chronik - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Chronik

Am Anfang war das Holzrad...

Um 7.000 vor Christus

Steinzeitmenschen paddeln mit Einbäumen und fellbespannten Kanus über die Flüsse und Seen Nordeuropas. In Ägypten sind Papyrusflöße das Wasserfortbewegungsmittel, in Mesopotamien benutzt man luftgefüllte Tierhäute.

Um 3.500 vor Christus

Vermutlich benutzen die Sumerer als erste ein hölzernes Scheibenrad, dessen Vorläufer eine Töpferscheibe war.

312 vor Christus

Baubeginn der später 540 Kilometer langen Via Appia, die von Rom bis nach Brindisi führt. Das gesamte Wegenetz des römischen Reiches ist 85.000 Kilometer lang.

Um 100 nach Christus

Rom ist die erste Millionenstadt in der Geschichte der Erde, mit dem dazugehörigen Verkehrschaos. Bereits Julius Caesar hatte 150 Jahre früher aus diesem Grund die Wagen tagsüber aus Rom verbannt.

8. bis 11. Jahrhundert

Das Pferd wird in Europa dank der Erfindung des Steigbügels und des Hufeisens zum schnellen Transportmittel.

Anzeige

1662

In Paris fährt der erste von Pferden gezogene Omnibus, doch mangels Kundschaft – Dienern, Taglöhner, Handlangern und anderen war die Benutzung untersagt – wird die Linie bald wieder eingestellt.

1738

In einem englischen Bergwerk werden die ersten Schienen aus Gusseisen verlegt.

1769

James Watt erfindet die Dampfmaschine und leitet somit die industrielle Revolution in England ein.

1804

Der erste Eisenbahnzug der Welt wird von einer Dampflokomotive gezogen, die der Engländer Richard Trevithick konstruiert hat.

1817

Erfindung eines lenkbaren Laufrades („Draisine“) durch Karl Freiherr Drais von Sauerbronn. Im Jahr 1861 bekommt dieses Fahrzeug dann von dem Franzosen Pierre Micheaux zwei Pedale verpasst und heißt nun „Vélocipède“.

1825

Einweihung der ersten öffentlichen Eisenbahnlinie in England zwischen Darlington und Stockton-on-Tees. Im Laufe der Jahre boomt die Eisenbahn in Europa und wird zum ersten Massenverkehrsmittel. Um die Jahrhundertwende sind alle wichtigen Städte miteinander verbunden und bis 1910 wächst das Schienennetz auf 282.000 Kilometer an.

1826

Gründung der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG.

1835

Erste Eisenbahnstrecke Deutschlands (Nürnberg – Fürth) wird in Betrieb genommen.

1847

Fertigstellung der Köln-Mindener-Eisenbahn. Sie verbindet Köln und das Ruhrgebiet. Die Industrialisierung des Ruhrgebietes wird durch diese Bahnlinie enorm gefördert.

1862

Die erste U-Bahn der Welt fährt durch den Londoner Untergrund. 1890 werden die rußenden Dampflokomotiven dann von elektrischen Zügen abgelöst.

1876

Nikolaus August Otto entwickelt in Köln den nach ihm benannten ersten Viertakt-Gasmotor der Welt, aus dem sich später der Benzinmotor entwickelt. Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach treiben 1885 mit dem neuen Motor ein Veloziped an und Carl Benz lässt sich ein Jahr später sein motorisiertes Dreirad patentieren.

1879

Werner Siemens präsentiert in Berlin eine elektrische Lokomotive, die die Dampflok bald ablöst.

1881

In Paris fährt das erste Elektroauto. Doch der Ottomotor setzt sich als Autoantrieb durch, da Benzin als Treibstoff größere Reichweiten und höhere Fahrleistungen zulässt.

1913

Fließbandfertigung von Henry Fords Auto „Model T“ ermöglicht Massenherstellung.

1932

Einweihung der ersten deutschen Autobahn zwischen Köln und Bonn.

1934

Hermann Kemper erhält das Reichspatent für eine „Schwebebahn mit räderlosen Fahrzeugen, die mittels magnetischer Felder an eisernen Fahrschienen schwebend entlanggeführt werden“.

1971

Vorstellung und Erprobung eines deutschen Magnetschwebebahn-Prototyps.

1975

Verkauf der ersten Autos mit serienmäßigem Katalysator in den USA.

1988

Der Transrapid stellt mit 412,6 km/h einen Weltrekord für personenbesetzte Magnet-

bahnen auf.

1991

Der ICE der ersten Generation wird in Betrieb genommen. Er ist mit bis zu 280 km/h der schnellste Zug der Deutschen Bahn.

1999

Der ICE mit Neigetechnik wird das erste Mal eingesetzt. Die neue Technik soll zu Reisezeitverkürzungen beitragen.

2001

Planung einer 40 Kilometer langen Transrapidstrecke vom neuen Flughafen Pudong International in das Stadtzentrum von Shanghai. Für die Strecke Peking-Schanghai wird eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. weiter


Stand: 27.06.2001

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Verkehrsinfarkt
Mobilität in der Krise

Der Drang nach Mobilität
Von Ursachen und Nutzen...

Auswirkungen des Verkehrsinfarkts
Der Mobilitätswahn und seine Folgen...

Wundermittel gegen den Kollaps?
Navigations- und Telematiksysteme

Fahr Bus und Bahn...
Alternative zum Pkw?

Die Kombination machts
Von Park & Ride und Co.

Rund um den Parkraum
Ich drehe schon seit Stunden hier so meine Runden...

Der Griff ins Portemonnaie...
Bezahlen für die Straßenbenutzung

In der Ruhe liegt die Kraft...
Was bringt die Verkehrsberuhigung?

Ein Auto für alle
Car-Sharing, CarPools® und CashCar®

Chronik
Am Anfang war das Holzrad...

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Mega-Cities - Fehlentwicklung oder Modell für das 21. Jahrhundert?

Anzeige
Anzeige