Beispiel Japan - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Beispiel Japan

Klimaschock im Land der aufgehenden Sonne

Die Kirschbäume blühen in Japan heute vier bis fünf Tage früher als noch vor 50 Jahren. Dieses Phänomen gehört allerdings zu den harmloseren Anzeichen des Klimawandels. Andere Folgen der globalen Erwärmung treffen das Land der aufgehenden Sonne weit härter, das zeigte eine Studie, die die Umweltorganisation WWF im Juli 2008 vorstellte. So stieg die Durchschnittstemperatur in Japan im vergangenen Jahrhundert um ein Grad und liegt damit über dem weltweiten Durchschnitt. In der Folge haben Stürme und Dürren zugenommen. Es regnet inzwischen seltener, aber dafür umso heftiger.

Auch Japan bekommt den Klimawandel zu spüren © NASA GSFC

Küsten in Gefahr

Fast die Hälfte der Bevölkerung Japans lebt in den stark industrialisierten Küstenregionen. Doch genau diese sind besonders stark bedroht: Steigt das Wasser nur um einen Meter, so werden 90 Prozent der Sandstrände Opfer der Fluten. „Dieses Szenario ist keineswegs nur Zukunftsmusik“, so Naoyuki Yamagishi, Leiter des Klimabereichs beim WWF Japan. Immerhin werde seit 1993 ein jährlicher Anstieg des Meeresspiegels um fünf Millimeter beobachtet. Ein Trend, der sich in den vergangenen Jahren eher beschleunigt habe. „Die beobachteten Phänomene sind nur ein erster Vorgeschmack, was das Land erwartetet, wenn es nicht gelingt, den Klimawandel konsequent zu bekämpfen“, so Yamagishi.

Noch reicht das Geld

Im Gegensatz zu Entwicklungsländern wie Bangladesch hat Japan die finanziellen Mittel, um sich technisch und wirtschaftlich an die kommenden Änderungen anzupassen. Wird allerdings nicht gegen die fortschreitende Erwärmung getan, könnte es ziemlich teuer werden: Umgerechnet 115 Milliarden US-Dollar würde es nach Schätzungen von Forschern kosten, die Infrastruktur des Landes gegen einen Meeresspiegelanstieg von einem Meter zu schützen. Geschieht dies nicht, wären 46 Prozent der Bevölkerung und 47 Prozent von Japans industrieller Produktion in Gefahr.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. weiter


Stand: 24.10.2008

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Verlierer Mensch?
Folgen des Klimawandels für die menschliche Gesellschaft

Die Ärmsten zuerst
Entwicklungsländer tragen die Hauptlast der Folgen

Flucht und Krieg
Konfliktpotenzial durch Ressourcenknappheit

Wenn die Nahrung knapp wird...
Landwirtschaft als Klimaopfer

Die Menschheit wird kränker
Allergien und Infekte auf dem Vormarsch

Es gibt auch Gewinner, aber…
…die Nachteile überwiegen

Beispiel Bangladesch
Gleich vierfach getroffen

Beispiel Japan
Klimaschock im Land der aufgehenden Sonne

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

Seen reagieren unterschiedlich auf Klimawandel
Untersuchungen an tiefen japanischen Kraterseen liefern wichtige Erkenntnisse

Klimabüro für Polargebiete eröffnet
AWI stellt Informationen zum Klimawandel in den Polarregionen zur Verfügung

Klimawandel treibt Arten den Berg hinauf
Neue Erkenntnisse über Auswirkungen der Erwärmung in den Tropen

Klimawandel in Europa nimmt immer mehr Fahrt auf
Neuer Bericht der Europäischen Umweltagentur veröffentlicht

Meeresspiegel der Ostsee steigt immer schneller
Allein in den letzten 100 Jahren Zunahme um 15 Zentimeter

Pyrenäen-Gletscher noch vor 2050 verschwunden?
Bereits 111 Gipfelgletscher seit 1880 abgetaut

Dossiers zum Thema

Klimawandel - Bringt der Mensch das irdische Klima aus dem Gleichgewicht?

Anzeige
Anzeige