Autolärm und Abgase ade? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Autolärm und Abgase ade?

Elektroautos sind im Kommen

{1r}

Ein leises Surren – viel mehr ist von der Hauptstraße trotz Feierabendverkehr nicht zu hören. Gemütlich lehnt sich Herr Müller in seinen Liegestuhl zurück. Seit fast nur noch Elektroautos in der Stadt unterwegs sind, kann er endlich seinen Balkon nutzen. Autolärm und Abgase gehören der Vergangenheit an.

Diese Vision könnte schon bald Realität werden. Der Autozulieferer Bosch erwartet, dass bereits im Jahr 2015 Hybrid- und Elektrofahrzeuge einen Weltmarktanteil von mehr als drei Prozent haben werden. 2025 werden in Europa alle neu zugelassenen Autos mit einem Hybrid- oder sogar reinen Elektroantrieb ausgestattet sein – so die Prognose des Center Automotive Research an der FH Gelsenkirchen (CAR).

Jeder Zweite will ein Elektroauto – im Stadtverkehr

Laut CAR-Berechnung steigt die Anzahl der verkauften Hybrid- und Elektrowagen in der Europäischen Union von 80.000 in diesem Jahr auf 16,2 Millionen 2025. Strombetriebene Wagen sind für die Verbraucher eine interessante Alternative: Laut einer vom Autozulieferer Continental Anfang 2008 in Auftrag gegebenen Umfrage bei Autofahrern in acht Ländern kann sich fast jeder Zweite vorstellen, für den Stadtverkehr ein Elektroauto zu kaufen.

Keine Frage: Hybrid- und Elektrowagen sind im Kommen. Elektromotoren haben einen großen Vorteil: Sie arbeiten wesentlich effektiver als Verbrennungsmotoren. Ein Benzin- oder Dieselmotor hat nur einen Wirkungsgrad von bis zu 35 Prozent, bei Elektromotoren sind es etwa 90 Prozent. Mittlerweile arbeiten nahezu alle Autohersteller an der Entwicklung von Hybrid- und Elektroautos. Als eines der ersten soll bereits 2010 der Volt von Chevrolet auf den Markt kommen.

Anzeige

Mobilität von morgen sichern

Aber auch die deutschen Produzenten setzen auf Elektromotoren: BMW erprobt den Mini mit Elektroantrieb, bei Daimler sollen Smart und die A-Klasse elektrisch fahren. Erst kürzlich startete der Stuttgarter Automobilhersteller zusammen mit RWE in Berlin mit einem ersten gemeinsamen Elektroautoprojekt.

Auch VW setzt auf die Hybrid- und Elektrowagen. „Die Elektrifizierung des Antriebs ist der richtige Weg, um die Mobilität von morgen zu sichern“, ist sich Professor Martin Winterkorn, Vorstandsvorsitzender des Volkswagen-Konzerns, sicher.

  1. zurück
  2. 1
  3. |
  4. 2
  5. |
  6. 3
  7. |
  8. 4
  9. |
  10. 5
  11. |
  12. 6
  13. |
  14. 7
  15. |
  16. 8
  17. |
  18. 9
  19. |
  20. weiter


Stand: 23.01.2009

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Strom aus der Konserve
Batterien und Akkus der Zukunft

Autolärm und Abgase ade?
Elektroautos sind im Kommen

Lithium-Ionen-Batterien sind der Schlüssel
Forscher arbeiten an Hochleistungsakkus

Markt für Elektroauto-Batterien boomt
30 bis 40 Milliarden Dollar Umsatz im Jahr 2020?

Flottenversuch Elektromobilität
Fahrzeugtauglichen Energiespeichermodulen auf der Spur

Batterien im Härtest
Sicherheit ist Trumpf

Energiespeicher verzweifelt gesucht
Strom aus Wind und Sonne effektiver nutzen

Elektroden, Membranen und Elektrolyte
Redoxflow-Batterien

Netzwerk Batterien
13 Fraunhofer-Institute – ein Ziel

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige