Alles fließt... - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Die Entdeckung der Wandelbarkeit

Alles fließt…

Alfred Wegener © Berkeley University

Das Bild der Geowissenschaften scheint sich heute – wenn auch nur sehr langsam – zu wandeln. Dennoch: So richtig schlagzeilenträchtig sind noch immer allenfalls ihre prominenteren Teilgebiete, wie Klimaforschung oder Katastrophenschutz. Die meisten Forschungen und Ergebnisse von Geowissenschaftlern werden von der Öffentlichkeit nur begrenzt wahrgenommen.

Doch dies war nicht immer so: Gerade die „Forscher der Erde“ haben in der Geschichte immer wieder ganze Weltanschauungen zu Fall gebracht und neue Entwicklungen ausgelöst. Geoforscher wie Abraham Werner, James Hutton, Charles Lyell oder Alfred Wegener haben nicht nur unser heutiges Bild der Erde entscheidend beeinflusst, sondern auch das gesamte naturwissenschaftliche Weltbild geprägt.

Begonnen hat diese Entwicklung schon in der Antike: Dem etablierten und noch Jahrhunderte fortbestehenden Bild einer festen und unveränderlichen Erde setzte der griechische Philosoph und Naturgelehrte Heraklit sein „Panta Rhei“ – Alles fließt, alles verändert sich – entgegen. Damit nahm er eine Erkenntnis vorweg, die mit letzter Konsequenz sogar erst in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts endgültig anerkannt wurde. Dann nämlich, als sich die von Alfred Wegener postulierte Theorie der Plattentektonik endlich durchsetzte.

30 Jahre lang war sie ignoriert und verlacht worden, denn kaum jemand konnte sich vorstellen, dass sich die scheinbar doch so unwandelbare Erde tatsächlich fortwährend änderte, dass Kontinente wanderten, Gebirge wuchsen oder Meere entstanden, wo vorher trockenes Land war. Heute dagegen gehört diese Erkenntnis ganz selbstverständlich zu unserem Weltbild, bildet das Fundament weiterer Theorien und Forschungsrichtungen.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. 16
  34. |
  35. 17
  36. |
  37. 18
  38. |
  39. weiter


Stand: 20.01.2002

Anzeige

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Forschen am "System Erde"
Die Geowissenschaften im Wandel

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Zum Weiterlesen
Links und Literatur zum Thema

Geo-Highlights
Geowissenschaften in Forschung und Alltag

Mit Blick zurück in die Zukunft...
Die Geowissenschaften im Wandel

Nur eine verschwommene Vorstellung...
Eine Wissenschaft auf der Suche nach ihrem Image

Der Prophet in eigenen Land...
Geowissenschaftliche Forschung in Deutschland

Globale Lösungen gesucht...
Deutsche Geowissenschaftler in internationalen Projekten

Durch den Dschungel der Fachdisziplinen
Geologen - die in der Erde buddeln...

Viel mehr als nur die Hauptstädte...
Was Geographen wirklich tun

"...endlich ein richtiger Beruf."
Der "Kleine Prinz" und der Geograf

Hightech und Natur vereint...
Geodäsie und Geoinformatik

Zu Lande...
Paläontologie - den Experimenten der Natur auf der Spur

...zu Wasser...
Ozeanographie und Hydrogeologie

...und in der Luft
Atmosphären- und Klimaforschung als Teil der Geowissenschaften

Alles fließt...
Die Entdeckung der Wandelbarkeit

...ein unendlicher Ablauf ohne Ende?
Kant und Hutton gegen Abraham Werner und das statische Weltbild

Kontinuierlich oder katastrophal?
Cuvier gegen Lyell

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige