Abu Dhabi als Trendsetter - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Masdar City wird zum Beispiel für nachhaltiges Bauen

Abu Dhabi als Trendsetter

Dass solche Konzepte nicht nur bei Einfamilienhäusern funktionieren, zeigen Fraunhofer-Forscher am Beispiel von Schulen. Bereits vor wenigen Monaten ging die erste Plus-Energieschule ans Netz – die Grundschule in Hohen Neuendorf bei Berlin.

Ob sich auch Gewerbe-Immobilien als Netto-Null-Energie-Bauten realisieren lassen, wird in Herten beim Bau des neuen Firmensitzes eines DAIKIN-Händlers untersucht. An dem internationalen Forschungsprojekt arbeiten Wissenschaftler des IBP und des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT in Oberhausen mit.

Atmosphäre © NASA

Mehr Nachhaltigkeit durch klimaneutrales Bauen

„Wir stehen vor großen Herausforderungen: Die Städte wachsen, die Mobilität nimmt zu und das Klima wandelt sich. Ein Schritt zu mehr Nachhaltigkeit ist klimaneutrales Bauen“, so Professor Klaus Sedlbauer, Vorsitzender der Fraunhofer-Allianz Bau. Der Aspekt der Nachhaltigkeit betrifft dabei den gesamten Bauzyklus – von der Planung über die Renovierung bis hin zu Abriss und Neubau.

Das erfordert eine noch intensivere Zusammenarbeit zwischen Materiallieferanten, Planern, Architekten und Investoren sowie innovative Produkt- und Systemlösungen für ökonomische wie ökologische Bau- und Sanierungsvorhaben. Wie das aussehen kann, stellte die Allianz Bau Ende September auf der Fachtagung „Nachhaltige Gebäude – Planen, Bauen, Nutzen“ vor.

Skyline von Abu Dhabi © Rüdiger Meier / GFDL

Vorbild Masdar City

Nachhaltiges Bauen beschränkt sich aber nicht nur auf einzelne Gebäude, sondern soll künftig ganze Städte oder zumindest Stadtviertel umfassen. Ein Beispiel ist Masdar City: Am Rande von Abu Dhabi entsteht eine Stadt, die ausschließlich mit regenerativen Energien versorgt wird und weder Kohlendioxid noch Müll erzeugen soll.

Anzeige

An der Entwicklung neuer Technologien für Planung und Realisierung der ökologischen Mustermetropole, sind auch Fraunhofer-Forscher beteiligt. „Die Verknüpfung von angewandter Forschung und Nachhaltigkeit ist eine Stärke unserer Institute“, betont Fraunhofer-Präsident Professor Hans-Jörg Bullinger.

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. weiter

Birgit Niesing / weiter.vorn Fraunhofer Magazin
Stand: 24.11.2011

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Energie-Produzent Gebäude
Wie Häuser zu Kraftwerken werden

Gebäude als Energiefresser
Modernisierung könnte Energieverbrauch um bis zu 80 Prozent senken

„Minimalinvasive“ Häusersanierung
Sinkender Energieverbrauch vermindert Kohlendioxid-Emissionen

Auf dem Weg zur 3-Liter-Schule
Sanierungsbedarf besteht auch bei öffentlichen Gebäuden

Auch Hochhäuser können Energie sparen
Freiburg plant energetische Mustersiedlung

Energiespender statt Energieschlucker
Plus-Energiehäuser bald Standard?

Abu Dhabi als Trendsetter
Masdar City wird zum Beispiel für nachhaltiges Bauen

Diaschauen zum Thema

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige