50.000 Tote und Schäden in Milliardenhöhe - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

50.000 Tote und Schäden in Milliardenhöhe

Eine Bilanz der Riesenwellen

Eine Million Tonnen Wasser in Bewegung enthält eine Tsunamiwelle durchschnittlich – so schätzen die Meereskundler. Entsprechend groß ist die Menge an Energie, die ein Tsunami mit sich führt, wenn er das Festland erreicht. Kein Wunder, dass die von einer Tsunami hervorgerufenen Schäden meist gewaltige Ausmaße haben.

Schneise der Verwüstung - Indonesien 1992 © NOAA/NGDC

Mehr als 50.000 Menschen sind allein in den letzten 100 Jahren während der verschiedenen Tsunamikatastrophen in den brodelnden Wassermassen der Wellen ertrunken, ganze Küstenstriche wurden verwüstet, Schiffe mitsamt der Besatzung an Land geworfen, Gebäude zerstört und Ernten vernichtet. Auch starke Erosionsschäden werden immer wieder nach Tsunamis beobachtet. Strände, die die Natur in Jahrzehnten oder Jahrhunderten angelegt hat, kann ein Tsunami in 30 Sekunden wieder abtragen.

Von den Überschwemmungen und Verwüstungen betroffen sind meist ausschließlich die flachen Küstenbereiche, nur selten fressen sich die Wellen bis zu einem Kilometer ins Landesinnere hinein. Immerhin können dabei aber bis zu 30 Höhenmeter überwunden werden.

Viele der schlimmsten Schäden entstehen nicht einmal durch die eigentliche Überflutung selbst, sondern durch den gewaltigen Sog, der sich bildet, wenn sich der Tsunami nach der Attacke zurückzieht. Ganze Häuser oder sogar Sporthallen samt Fundament reisst die „Killerwellle“ dann mit sich in das Meer zurück.

Die Schadenssummen gehen mittlerweile in die Milliarden. Einen bitteren Klang hat das Wort Tsunami deshalb auch bei den Versicherungsgesellschaften. Sie zählen die Riesenwellen zu den gefährlichsten und teuersten Naturkatastrophen.

Anzeige

  1. zurück
  2. |
  3. 1
  4. |
  5. 2
  6. |
  7. 3
  8. |
  9. 4
  10. |
  11. 5
  12. |
  13. 6
  14. |
  15. 7
  16. |
  17. 8
  18. |
  19. 9
  20. |
  21. 10
  22. |
  23. 11
  24. |
  25. 12
  26. |
  27. 13
  28. |
  29. 14
  30. |
  31. 15
  32. |
  33. weiter


Stand: 06.08.2000

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Tsunami
Das Geheimnis der Riesenwellen

Eine "Welle im Hafen"
Was ist ein Tsunami?

Wenn Wassermassen aus dem Gleichgewicht geraten...
Seebeben als Tsunamiauslöser

Krakatau, Deep Impact und Co
Ereignisse, die zu Riesenwellen führen können

Der Pazifische Raum zittert...
Wo gibt es Tsunamis besonders häufig?

... und der Rest der Welt?
Riesenwellen in den anderen Weltmeeren

Mit Airbus-Geschwindigkeiten über das Meer
Wie unterscheiden sich Tsunamiwellen von "normalen" Meereswellen?

Wenn aus Wellen Monster werden
Ein Tsunami auf "Landgang"

50.000 Tote und Schäden in Milliardenhöhe
Eine Bilanz der Riesenwellen

Aus Katastrophen lernen
Das Pacific Tsunami Warning Center

Tsunami watch und Tsunami warning
Wie funktioniert das Warnsystem?

Fünf Treffer bei 20 Vorhersagen
Wie gut ist das PTWS?

Wächter auf dem Meeresgrund
Das DART-Projekt

Wellen, die den Tod brachten...
Ein Who is Who bedeutender Tsunamikatastrophen

Zerstörerische Wellen
Daten und Fakten zu Tsunamis

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

News zum Thema

keine News verknüpft

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige