Vor dem großen Sprung? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Neuer Aufbruch in der bemannten Raumfahrt

Vor dem großen Sprung?

Start der NASA-Raumkapsel Orion in Cape Canaveral am 5. Dezember 2014. Sie soll in einigen Jahren Astronauten transportieren. © NASA/ Bill Ingalls

Seit den Apollo-Missionen hat kein Mensch mehr den Orbit der Erde verlassen. Die bemannte Raumfahrt stagniert. Doch jetzt stehen gleich mehrere bemannte Missionen zu anderen Himmelskörpern auf dem Plan – schaffen wir doch noch den großen Sprung ins All?

Schon von ihrer ersten Stunde an steht die bemannte Raumfahrt immer auch in der Kritik – trotz aller Faszination und Begeisterung. Denn Astronauten ins All zu schicken, kostet enormes Geld und ist ein großes Wagnis. Nach den Mondlandungen der Apollo-Mission setzte daher eher Ernüchterung ein, die Weltraumagenturen setzen seither eher auf unbemannte Raumsonden für die Erkundung des Sonnensystems.

Doch in den letzten Jahren bahnt sich ein neuer Aufbruch an: Angetrieben von Initiativen privater Investoren und Raumfahrt-Enthusiasten, gibt es neue Pläne, Menschen zu Asteroiden, zum Mond und sogar zum Mars zu schicken.

Inhalt:

  1. Apollo, Orion und die ISS
    Der Stand der Dinge
  2. Wissenschaft statt Wagnis
    Umstrittener Forschungs-Standort Umlaufbahn
  3. Ein neuer Boom
    Startups geben der bemannten Raumfahrt neuen Schub
  4. Auf zum Mars!
    Neue Pläne für Flüge zum Roten Planeten
  5. Roboter versus Astronaut
    Was kann die bemannte Raumfahrt besser?

Bastian Berbner / Helmholtz Perspektiven
Stand: 06.02.2015

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Vor dem großen Sprung?
Neuer Aufbruch in der bemannten Raumfahrt

Apollo, Orion und die ISS
Der Stand der Dinge

Wissenschaft statt Wagnis
Umstrittener Forschungs-Standort Umlaufbahn

Ein neuer Boom
Startups geben der bemannten Raumfahrt neuen Schub

Auf zum Mars!
Neue Pläne für Flüge zum Roten Planeten

Roboter versus Astronaut
Was kann die bemannte Raumfahrt besser?

News zum Thema

Interview: "Schwebend auf die Erde blicken"
ESA-Astronaut Alexander Gerst erzählt von seinen Erfahrungen und Erwartungen

15. Geburtstag für die Internationale Raumstation
Am 20. November 1998 begann mit dem russischen Modul Zarya der Bau der ISS

So könnte eine Mission zu einem Asteroiden aussehen
NASA-Video zeigt, wie ein erdnaher Asteroiden eingefangen werden könnte

Asteroid bis 2025, Mond bis 2030 und Mars bald danach
Raumfahrtagenturen einigen sich auf Roadmap für bemannte und unbemannte Raumfahrt

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Die erste Mondlandung - Apollo 11 erreicht den Erdtrabanten

Ein Raumtransporter für alle Fälle - Das europäische ATV, die Raumstation und der Weg zum Mond

Auf Humboldts Spuren in den Kosmos - Zu Besuch beim Training des deutschen ESA-Astronauten Alexander Gerst

Space Shuttle: Ende einer Ära - Rückblick auf das amerikanische Raumfähren-Programm

Wettlauf ins All - Juri Gagarin wird erster Mensch im Orbit

Mars-500: Im „Container“ zum Roten Planeten - 520 Tage Trockenübung für Langzeitmissionen im Weltraum

Rückkehr zum Mond - Neuer Run auf den Erdtrabanten

Anzeige
Anzeige