Anzeige

Riffbauer unter Stress

Wie lassen sich die Korallen retten?

Koralle
Welche Korallenarten können der Bleiche widerstehen? © Roberto Schirdewahn/ RUB

Die globale Erwärmung und die Versauerung der Ozeane gefährden den artenreichen Lebensraum Korallenriff. Einige Steinkorallen können aber auf den Klimawandel reagieren und ihm einiges entgegensetzen. Was den Korallen hilft und wie man ihr Überleben fördern könnte, untersuchen unter anderem Forschende der Ruhr-Universität Bochum.

Korallenriffe sind Hotspots der marinen Artenvielfalt und wertvolle Kinderstuben für zahlreiche Meeresbewohner. Doch in den letzten Jahren leiden mehr und mehr Riffe unter der Korallenbleiche – die Korallen verlieren ihre symbiontischen Algen und starben im Extremfall ab. Umso wichtiger ist es, die Reaktionen der Korallen und ihrer Polypen auf Stress genauer zu erforschen. Denn darin könnten möglicherweise auch Chancen für ihr Überleben stecken.

Inhalt:

  1. Wie ein Wald unter Wasser
    Dem geheimen Leben der Korallen auf der Spur
  2. Exodus der Symbionten
    Die Korallenbleiche und ihre Folgen
  3. Flucht der Polypen
    Könnte der "Bailout" eine Chance sein?
  4. Stressresistente Chimären
    Kann eine assistierte Evolution die Korallen retten?
Anzeige

Inhalt des Dossiers

Riffbauer unter Stress
Wie lassen sich die Korallen retten?

Wie ein Wald unter Wasser
Dem geheimen Leben der Korallen auf der Spur

Exodus der Symbionten
Die Korallenbleiche und ihre Folgen

Flucht der Polypen
Könnte der "Bailout" eine Chance sein?

Stressresistente Chimären
Kann eine assistierte Evolution die Korallen retten?

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema