Erinnerung - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Erinnerung

Das Geheimnis von Speichern und Vergessen

Im Bann der Erinnerung © Agsandrew/ thinkstock

Sie machen uns zu dem, was wir sind, rufen magische Momente hervor und trügen uns doch manchmal: Die Rede ist von Erinnerungen. Diese mentalen Aufzeichnungen erzählen aus unserem Leben – und sind doch viel mehr als ein reales Abbild der Vergangenheit in unserem Kopf. Forscher sind dem Geheimnis des Erinnerns auf der Spur.

Im Erinnerungsspeicher unseres Gehirns lagern eine ganze Menge an Informationen und Erfahrungen, die wir jeden Tag abrufen können – sie sind gleichsam das mentale Fotoalbum unseres Lebens. Ohne sie fehlt uns das Fundament unserer Identität, die Grundlage unseres Ichs. „Wer seine Vergangenheit kennt, weiß wer er heute ist“, sagt die Psychologin Patricia Bauer von der Emory University in Atlanta.

Doch unsere Erinnerungen sind keineswegs immer ein reales Abbild der Vergangenheit. Denn während wir uns manches einprägen, verschwindet anderes ganz schnell wieder aus unserem Speicher und wieder anderes entpuppt sich als Trugbild. Warum aber können sich manche Menschen an so viel mehr erinnern als der Durchschnittsbürger? Wie kommt es, dass wir uns kaum an Erlebnisse aus unserer frühen Kindheit entsinnen? Und warum sollten wir unseren Erinnerungen niemals blind vertrauen?

Inhalt:

  1. Lückenhafte Vergangenheit
    Woran wir uns ein Leben lang erinnern – und woran nicht
  2. Das Geheimnis der Gedächtniskünstler
    Wie Gedankenpaläste beim Erinnern helfen
  3. Realität oder Trugbild?
    Warum wir unseren Erinnerungen nicht trauen können
  4. Gezieltes Vergessen
    Wie Erinnerungen "gelöscht" werden können

Daniela Albat
Stand: 17.11.2017

Anzeige
Anzeige

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Inhalt des Dossiers

Erinnerung
Das Geheimnis von Speichern und Vergessen

Lückenhafte Vergangenheit
Woran wir uns ein Leben lang erinnern – und woran nicht

Das Geheimnis der Gedächtniskünstler
Wie Gedankenpaläste beim Erinnern helfen

Realität oder Trugbild?
Warum wir unseren Erinnerungen nicht trauen können

Gezieltes Vergessen
Wie Erinnerungen "gelöscht" werden können

News zum Thema

Hunde erinnern sich ähnlich wie wir
Auch Hunde verfügen über eine Art episodisches Gedächtnis

Wie wir uns an negative Erlebnisse erinnern
Gehirn speichert emotionsgeladene Situationen ohne Kontext ab

Frauen erinnern sich stärker an Emotionen
Geschlechtsspezifische Mechanismen zur Emotionsverarbeitung und Gedächtnisleistung

Augen zu hilft dem Gedächtnis
Mit geschlossenen Augen erinnert man sich besser an Details

Orte der Erinnerung
Das räumliche Umfeld hilft beim Erinnern an bestimmte Inhalte

Männer erinnern sich besser an Unangenehmes
Emotionales Gedächtnis beider Geschlechter unterscheidet sich

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Anzeige
Anzeige