Anzeige

Das Geheimnis der Minoer-Schriften

Warum die älteste Schrift Europas noch immer unentziffert ist

Linear A
Zeichen der minoischen Linearschrift A – sie ist bis heute unentziffert geblieben. © Olaf Tausch/ CC-by 3.0

Die von den Minoern entwickelte Linearschrift A ist die älteste Schrift Europas – schon vor 4.000 Jahren zierten ihre Zeichen Tontäfelchen, Schmuck und Opfergaben. Doch welche Bedeutung diese Zeichen hatten und in welcher Sprache die Minoer kommunizierten, ist bis heute ungeklärt. Hypothesen dazu gibt es zwar viele, alle Versuche einer Entzifferung scheiterten aber bisher.

Die Minoer waren die erste Hochkultur Europas: Schon um 2.500 vor Christus errichteten sie erste Palastanlagen auf Kreta und dominierten mit ihrer Flotte das gesamte östliche Mittelmeer. In dieser Zeit schufen die Minoer zwei verschiedene Schriftsysteme, eine Hieroglyphenschrift und die abstraktere Linearschrift A. Doch keine der beiden Schriften ist entziffert – und nicht einmal die Sprache der Minoer ist bisher bekannt. Aber warum?

Inhalt:

  1. Mysteriöse Hieroglyphen
    Entdeckungen im Reich des Minos
  2. Geritzte Zeichen
    Die Entdeckung der Linearschrift A
  3. Dunkle Ursprünge
    Rätsel um Sprache und Herkunft der Minoer
  4. Ähnlich und doch ganz anders
    Die Entzifferung der Linearschrift B
  5. Das Rätsel bleibt
    Hoffnung auf einen Rosetta-Stein der Minoer
Anzeige

Inhalt des Dossiers

Das Geheimnis der Minoer-Schriften
Warum die älteste Schrift Europas noch immer unentziffert ist

Mysteriöse Hieroglyphen
Entdeckungen im Reich des Minos

Geritzte Zeichen
Die Entdeckung der Linearschrift A

Dunkle Ursprünge
Rätsel um Sprache und Herkunft der Minoer

Ähnlich und doch ganz anders
Die Entzifferung der Linearschrift B

Das Rätsel bleibt
Hoffnung auf einen Rosetta-Stein der Minoer

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema