Altern mit Köpfchen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Wie der Geist lange fit bleibt

Altern mit Köpfchen

© Hemera

„Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr“ sagt der Volksmund. Fälschlicherweise. Selbst Opa Hans kann es noch lernen, auch wenn es ihm schwerer fällt. Denn das Gehirn bleibt ein Leben lang wandlungsfähig.

Am Forschungsbereich Entwicklungspsychologie des Berliner Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung untersuchen Wissenschaftler, wie sich die Plastizität des Denkorgans im Laufe der Jahre verändert. Das Ziel: Wege zu finden, um den Geist möglichst lange fit zu halten.

Inhalt:

  1. Überblick
    Das Wichtigste in Kürze
  2. Härtetest für Ältere
    Strategien gegen das cognitive aging
  3. Wirrwarr im virtuellen Irrgarten
    Lernprogramm soll Hirnareale trainieren
  4. Training hinterlässt Spuren im Gehirn
    Volumenzunahme des Hippocampus?
  5. Wachstum gibt Rätsel auf
    Warum vergrößert sich der Hippocampus?
  6. Genvariante für ein besseres Gedächtnis
    BDNF als Dünger für Synapsen und Nervenzellen
  7. Soziale Aktivität hält geistig fit
    Neue Erkenntnisse aus der Forschung
  8. Hirnjogging – der wissenschaftliche Beweis fehlt
    Lebensführung entscheidet über das Wohl des Gehirns

Ulrich Kraft / MaxPlanckForschung 1/2007
Stand: 08.06.2007

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Altern mit Köpfchen
Wie der Geist lange fit bleibt

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Härtetest für Ältere
Strategien gegen das cognitive aging

Wirrwarr im virtuellen Irrgarten
Lernprogramm soll Hirnareale trainieren

Training hinterlässt Spuren im Gehirn
Volumenzunahme des Hippocampus?

Wachstum gibt Rätsel auf
Warum vergrößert sich der Hippocampus?

Genvariante für ein besseres Gedächtnis
BDNF als Dünger für Synapsen und Nervenzellen

Soziale Aktivität hält geistig fit
Neue Erkenntnisse aus der Forschung

Hirnjogging – der wissenschaftliche Beweis fehlt
Lebensführung entscheidet über das Wohl des Gehirns

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Teamwork der Sinne - Auch die Augen hören mit

Was Hänschen nicht lernt... - Streit um die frühkindliche Bildung

Partnerwahl - Zwischen Intuition und Kalkül

„Der kleine Unterschied“ im menschlichen Gehirn - Wie Östrogen und Co. die kognitiven Leistungen beeinflussen

Elektrische Synapsen - „Aschenputtel“ unter den Zellkontakten

Was der Gang verrät... - Bewegungsmuster: Von „Cat Walks“ und Westernhelden

Schmerz - Alarmstufe Rot im Nervensystem

Träumen - Wenn das Gehirn eigene Wege geht...

Eiszeiten - Die frostige Vergangenheit der Erde...

Illusion und Wirklichkeit - Die visuelle Wahrnehmung des Menschen auf Irrwegen

Gehirnforschung - Dem menschlichen Denken auf der Spur

Anzeige
Anzeige