Afghanistan - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Krise ohne Ende?

Afghanistan

Deutscher Soldat im Gespräch mit Afghanen © Edda Schlager

Afghanistan ist ein Pulverfass, obwohl seit sieben Jahren der Wiederaufbau des Landes läuft. Nach wie vor haben die Taliban in vielen Provinzen das Sagen, und sie gewinnen wieder an Boden. Ein Blick auf ein zutiefst zerrüttetes Land – und auf kleine Hoffnungsschimmer.

Erst kürzlich wurde wieder ein Selbstmordanschlag aus Afghanistan gemeldet, einer der verheerendsten überhaupt, seitdem das Regime der Taliban beendet wurde und die internationale Schutztruppe ISAF im Lande ist. Etwa 40 Menschen fanden den Tod, mehr als 140 wurden verletzt, als im morgendlichen, von Verkehr Menschen verstopften Kabul ein mit Sprengstoff beladenes Auto explodierte.

Der Anschlag ist Ausdruck verschiedener Machtinteressen in Afghanistan, die sich seit der Gründung des Landes durch seine Geschichte ziehen. Die aus verschiedenen Ethnien zusammengesetzte Bevölkerung und von ihnen beanspruchte Führungsrollen spielen dabei ebenso eine Rolle wie die Intervention ehemaliger und neuer Kolonialisten.

Deutschland ist seit 2001 sowohl am Wiederaufbau Afghanistans als auch an den militärischen Schutztruppen der ISAF beteiligt. Zahlreiche deutsche Entwicklungshilfe-Organisationen sind vor Ort, und selbst die Bundeswehr bemüht sich um eine stärkere Präsenz bei zivilen Aufgaben.

Welche zaghaften Fortschritte also gibt es in Afghanistan, und woran liegt es, dass das Land seinen Frieden noch immer nicht gefunden hat?

Anzeige

Inhalt:

  1. Überblick
    Das Wichtigste in Kürze
  2. Im Tal der Ex-Mudschaheddin
    „Wir wollen unser Land aufbauen“
  3. Entwicklungshilfe mit der Angst im Nacken ....
    Die Arbeit deutscher Entwicklungshelfer Teil 1
  4. ... doch ohne Vertrauen kein Fortschritt
    Die Arbeit deutscher Entwicklungshelfer – Teil 2
  5. Soldaten für den Wiederaufbau
    Die Bundeswehr in Afghanistan
  6. Archäologie im Krisengebiet
    Verborgene und verlorene Schätze
  7. Machtloser Staat
    Warum Afghanistan nicht funktioniert
  8. Wenn der Schlafmohn blüht
    Afghanistans Reichtum und Achillesferse
  9. Paschtunen, Tadschiken, Nuristani
    Wer sind die Afghanen?
  10. Kolonialisten auf dem Durchmarsch
    Als Pufferzone zwischen Großmächten
  11. Von moderaten Königen und Minirock ....
    Die frühen Jahre des jungen Staates
  12. ... zu radikalem Islam und Burka
    Das Terrorregime der Taliban

Edda Schlager
Stand: 25.07.2008

Anzeige

In den Schlagzeilen

Inhalt des Dossiers

Afghanistan
Krise ohne Ende?

Überblick
Das Wichtigste in Kürze

Im Tal der Ex-Mudschaheddin
„Wir wollen unser Land aufbauen“

Entwicklungshilfe mit der Angst im Nacken ....
Die Arbeit deutscher Entwicklungshelfer Teil 1

... doch ohne Vertrauen kein Fortschritt
Die Arbeit deutscher Entwicklungshelfer – Teil 2

Soldaten für den Wiederaufbau
Die Bundeswehr in Afghanistan

Archäologie im Krisengebiet
Verborgene und verlorene Schätze

Machtloser Staat
Warum Afghanistan nicht funktioniert

Wenn der Schlafmohn blüht
Afghanistans Reichtum und Achillesferse

Paschtunen, Tadschiken, Nuristani
Wer sind die Afghanen?

Kolonialisten auf dem Durchmarsch
Als Pufferzone zwischen Großmächten

Von moderaten Königen und Minirock ....
Die frühen Jahre des jungen Staates

... zu radikalem Islam und Burka
Das Terrorregime der Taliban

News zum Thema

keine News verknüpft

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Die Seidenstraße - Ein alter Mythos im Licht der Gegenwart

Luftbildarchäologie - Wenn Archäologen zur Cessna statt zum Spaten greifen

Die Angst nach dem Terror - Wie gehen wir mit Bedrohungen um?

Die eurasische Steppe - Verkannte Einöde zwischen Schwarzem Meer und Wüste Gobi

Die Taiga - Vom Naturparadies zum Krisengebiet?

Anzeige
Anzeige