Anzeige

Unterseekabel

Technik

Unterseekabel
Jenseits der Flachwasserzonen liegen die Unterseekabel frei am Meeresgrund und können daher durch Anker oder Schleppnetze beschädigt werden. © Imaginima/
Mehr als 400 Unterseekabel bilden das Rückgrat des globalen Internets. <span class="img-copyright">© TeleGeography Submarine Cable Map/ <a href="https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/">CC-by-sa 4.0</a></span>
Mehr als 400 Unterseekabel bilden das Rückgrat des globalen Internets. © TeleGeography Submarine Cable Map/ CC-by-sa 4.0
Bild 2 von 12

Angriffsziel Unterseekabel

Wie gefährdet ist die kritische Infrastruktur des globalen Datennetzes?

Sie sind die Schlagadern der Weltkommunikation: Mehr als 98 Prozent der Internet-Verbindungen laufen über unterseeische Glasfaserkabel. Ohne sie bräche in vielen Regionen das Internet zusammen und weite Teile der Wirtschaft und des Alltags wären betroffen. Doch wie sicher ist diese kritische Infrastruktur? Und wie gefährdet ist Europas Anbindung an die digitale Welt?

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken