Anzeige

Symbiose mit Viren?

Biowissen Medizin

Endogene Retroviren: 8,5 Prozent unseres Genoms bestehen aus Virengenen

Bild 13 von 13

© NHGRI/CDC

Der „Feind“ in uns

Symbiotische Viren als Triebkräfte unserer Evolution?

Sie gelten als Parasiten, als „Piraten“, die unsere Zellen entern, für ihre eigenen Zwecke nutzen und letztlich zerstören: die Viren. Viele der großen Seuchen und tödlichsten Krankheiten, ob Pocken, Aids, Influenza oder Ebola wurden und werden von diesen winzigen Lebensformen verursacht. Aber nach neuesten Erkenntnissen sind sie nicht nur Vernichter, sondern vielleicht auch Schöpfer - kreative Triebkräfte der Evolution.

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken