Plasma - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Kosmos Technik

Plasma

Polarlicht
Auch das Polarlicht beruht auf Plasma. Sein Leuchten entsteht durch die Anregung und Ionisierung von Gasmolekülen. © NASA/Jack Fischer

<span class="img-caption">Helicon-Plasmaantrieb beim Test in einer Vakuumkammer.</span> <span class="img-copyright">© ESA/ SENER</span>

Bild 12 von 12

Plasma – der vierte Zustand der Materie

Ein physikalisches Phänomen als Werkzeug der Zukunft

Plasma findet sich in der Sonne, in Polarlichtern und Blitzen, aber auch in so alltäglichen Objekten wie Leuchtstoffröhren. Dieser vierte Zustand der Materie entsteht, wenn man Atomen oder Molekülen Elektronen entreißt. Das Spannende daran: Plasma lässt sich ganz praktisch nutzen und eröffnet neue Möglichkeiten in Technik, Medizin und sogar der Raumfahrt.

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken

Anzeige
Anzeige