Anzeige

Moleküle aus dem Weltraum

Kosmos

67P/Churyumov-Gerasimenko
Auf dem Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko wies die Raumsonde Rosetta die Aminosäure Glycin und andere organische Moleküle nach. © ESA/Rosetta/NAVCAM, , CC-by-sa 3.0 IGO
Lebensbausteine wie Peptide und Proteine könnten aus dem Weltraum auf die Erde gekommen sein. © Serge Krasnokutski / MPI für Astronomie
Lebensbausteine wie Peptide und Proteine könnten aus dem Weltraum auf die Erde gekommen sein. © Serge Krasnokutski / MPI für Astronomie
Bild 1 von 9

Lebensbausteine aus dem Weltraum

Kosmische Staubkörner als Fabriken von Biomolekülen

Entscheidende Bausteine für die Entstehung des irdischen Lebens könnten aus dem Weltraum gekommen sein, darunter DNA-Komponenten, Aminosäuren und vielleicht sogar Proteine. Doch wie können solche komplexen Biomoleküle unter den Bedingungen des Alls entstehen? Und wo liegen die kosmischen Molekülfabriken?

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken