Anzeige

Hydrogele in der Medizin

Medizin

Ohrmuschel-Gerüst
Ein Hydrogel auf Nanozellulose-Basis bildet das Gerüst für die Zucht von Knorpelgewebe für Ohrmuscheln. © Empa

Hydrogele bestehen zu 90 Prozent aus Wasser - aber genau das macht sie so besonders. © Natalie Maro/ Getty images

Bild 1 von 7

Hydrogele - Helfer der Medizin

Wasserbindende Polymere als Kleber, Wundheiler und Organgerüste

Sie stecken in Babywindeln und weichen Kontaktlinsen, kleben selbst nasse Flächen und helfen bei der Wundheilung: Hydrogele sind echte Tausendsassas unter den Materialien. Die wasserhaltigen Gele aus vernetzten Polymeren spielen auch in der Medizin eine zunehmend wichtige Rolle. Was aber macht sie so vielseitig einsetzbar? Und was verleiht ihnen ihre einzigartigen Eigenschaften?

Weiterlesen? Klicken Sie hier.

Anzeige

Video-Galerie-Rubriken

Diaschau-Rubriken

Bilder-Galerie-Rubriken