Wie wahrscheinlich ist ein Gewinn im Lotto – ein Blick hinter die Kulissen - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Wie wahrscheinlich ist ein Gewinn im Lotto – ein Blick hinter die Kulissen

Quoten-Wahrscheinlichkeiten

Zahlenkugeln eines Lottospiels
Lotto spielen ist nach wie vor eine große Leidenschaft vieler Menschen - doch wie hoch ist eigentlich die Chancen auf einen großen Gewinn? © Unsplash.com / Dylan Nolte

Das Lotto spielen ist für viele Menschen mehr als nur ein Hobby. Es ist eine Gewohnheit, die natürlich immer die Hoffnung auf einen richtigen Gewinn beinhaltet. Dass die Wahrscheinlichkeit auf den Jackpot, ja, schon auf fünf Richtige, gering ist, wird dabei einfach oft wider besseren Wissens ignoriert, zu groß ist die Spannung, wenn die Zahlen gezogen werden. Aber wie stehen die Chancen beim Lottospiel eigentlich wirklich?

6 aus 49 – die Chance?

Die gute Nachricht zu Beginn: Die generelle Chance auf einen Lottogewinn beträgt 1 zu 76. Das ist gar nicht so schwer und damit vergleichbar, dass der Lieblingsfußballclub nur 76 Standardsituationen braucht, um ein Tor zu schießen. Damit wird er sich am unteren Ende der Tabelle bewegen, denn dort ist auch die Gewinnklasse im Lotto zu finden. Die Rede ist natürlich von den „2 Richtigen plus Superzahl“. Im Schnitt macht das knapp 7,00 Euro, je nach getippter Felder ist also der Einsatz wieder drin. Wer wirklich abräumen will, der benötigt einen Ronaldo plus Messi im Tippteam, anderenfalls hilft es eventuell, Fortuna und alle anderen Götter, die auch nur im weitesten Sinne mit Glück in Verbindung gebracht werden, mit Gaben zu überhäufen:

  • Gewinnklasse 4 – 5 Richtige bestimmen diese Klasse. Die Chancen stehen bei 1 zu 60.232, was vergleichbar damit ist, allein im Mittelkreis des ausverkauften Stadions zu stehen und in einer Minute die fünf Zuschauer ausfindig zu machen, die an genau diesem Tag Socken mit gelben Sternen tragen.
  • Gewinnklasse 2 – das sind die begehrten 6 Richtigen. Würde man die Chancen in dieser Zahl auf seinem Konto sehen, gelte man als Multimillionär: 1 zu 15.537.573.
  • Gewinnklasse 1 – sechs Richtige plus Superzahl. Die Chancen verschlechtern sich noch gewaltig und stehen bei 1 zu 138.838.160.

Im Lotto richtig zu gewinnen, ist wesentlich unwahrscheinlicher, als beim nächsten Flug in den Urlaub abzustürzen. Statistisch betrachtet kommt es bei vier von 36,5 Millionen Flügen im Jahr zu tödlichen Unglücken, was eine Quote von 1 zu 9.125.000 bedeutet.

Hinweis: Je nach Lotterie fallen die Gewinnchancen auf den Hauptgewinn unterschiedlich hoch aus. Wer hierzu mehr wissen möchte, findet auf Lottodoktor.de weitere Informationen.

Eurojackpot

Beim Eurojackpot gibt es mehr Gewinnklassen, was wiederum die Chance auf einen Minimalgewinn erhöht. Nur 1:42 ist die Quote für die unterste Gewinnklasse, die zwei Zahlen plus eine Eurozahl beschreibt. Das Problem: So „leicht“ wie das klingt, ist das gar nicht, zumal ist in dieser Klasse der Gewinn so minimal, dass er kaum auffällt. Und in den Klassen, in denen sich das Gewinnen lohnt?

Anzeige

  • Gewinnklasse 6 – sie bietet immerhin einen Wert über 100,00 Euro und besteht aus 4 Zahlen. Die Quote liegt bei 1 zu 15.134.
  • Gewinnklasse 4 – vier Zahlen plus zwei Eurozahlen müssen getippt werden. Eine Person aus 423.752 schafft das und kann sich über einen Betrag im mittleren vierstelligen Bereich freuen.
  • Gewinnklasse 3 – alle fünf Zahlen müssen richtig sein, was einen Betrag von über 100.000 Euro bedeutet. Die Quote: 1 zu 3.405.150.
  • Gewinnklasse 2 – fünf Zahlen plus eine Eurozahl. Jetzt verdoppelt sich die Quote beinahe: 1 zu 5.959.013.
  • Gewinnklasse 1 – das ist der Jackpot und er ist ausschließlich mit fünf richtigen Zahlen plus beiden korrekten Eurozahlen erspielbar. Die Quote liegt bei 1 zu 95.344.200.

Auf den ersten Blick ist die Wahrscheinlichkeit höher als beim reinen Lottospiel. Die bessere Quote gilt jedoch nicht für einen allein, sondern für alle Teilnehmer. Bei einem korrekten Tipp erhöht sich somit die Wahrscheinlichkeit, den Gewinn der jeweiligen Klasse mit vielen weiteren Menschen teilen zu müssen. Und da beim Eurojackpot nur in den beiden höchsten Klassen echte Millionenchancen bestehen, kann aus 5 + 1 Zahlen mit ein wenig Pech zum Glück auch eine Summe von 400.000 Euro oder weniger werden.

El Gordo – Geldsegen zu Weihnachten

Die spanische Weihnachtslotterie ist längst auch in Deutschland spielbar. Sie gilt als eine Lotterie der Chancen, denn nicht nur wird der Hauptgewinn ganze 170 Mal ausbezahlt, sie hat auch so viele weitere Gewinne, dass irgendwas immer gewonnen werden kann. Dabei ist der Hauptgewinn je ganzes Los auf 4 Millionen Euro beschränkt. Die Quote für den Gewinn liegt bei 1 zu 100.000. Klingt gut? Ist es auch, doch gibt es einen Haken:

  • Lose – jede Losnummer wird in einer Serie zu 170 Stück verkauft. Ein solches ganzes Los ist teuer, weshalb die Lose mehrfach geteilt werden können. Wer nun EL Gordo gewinnt, aber nur ein Sechzehntellos hat, der erhält 4 Millionen geteilt durch 16, also 250.000 Euro.
  • Preise – die Tickets sind teuer. Ohne Rabatt kostet das ganze Los 460,00 Euro, ein 1/100stel Los 4,90 Euro. Die meisten Spieler erhalten nicht den kompletten Gewinn, da sie kein ganzes Los erwerben. El Gordo ist perfekt für Freundeskreise oder die Familie, denn jetzt können alle zusammenlegen und gewinnen. Nicht umsonst gibt es ganze Dörfer, die bei der Weihnachtslotterie abgesahnt haben.

Trotzdem kann gesagt werden, dass wenigstens jedes sechste Los gewinnt. Jährlich werden 1.794 Gewinnzahlen gezogen, die stets einen Gewinn von 1.000 Euro bei einem vollen Los bedeuten.

Allerdings ist die Weihnachtslotterie nicht mit den anderen Lotterien vergleichbar, da sie einzig Weihnachten gezogen wird, die Chancen also nicht Woche für Woche bestehen.

Fazit – lieber nicht auf Wahrscheinlichkeiten achten

Wer Lotto spielen möchte, der sollte die Wahrscheinlichkeiten besser ignorieren, denn für den Einzelnen sind sie so gering, dass der Lottovordruck auch auf dem Tisch vergessen und trotzdem gewonnen werden kann. Natürlich schaffen es wöchentlich Menschen, sich auf die richtigen Zahlen festzulegen, doch hier gibt es weder ein System noch irgendwelche Vorzugszahlen. Zahlen werden nicht aus irgendeinem Grund häufiger gezogen oder nicht. Selbst die Zahlenreihe 1, 2, 3, 4, 5, 6 ist ebenso wahrscheinlich, wie jede andere Kombination auch. Niemand steckt in den Kugeln, wie sie herausfallen, ist dem Zufall geschuldet.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Landwirtschaft

Hilft Biolandbau beim Klimaschutz?

Wie die größte Geode der Welt entstand

Therapie gegen Zöliakie in Sicht?

First Light für eROSITA

Debatte: Können Bäume das Klima retten?

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige