Welche Vorteile bringt Coworking mit sich? - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Neue Arbeitsformen

Welche Vorteile bringt Coworking mit sich?

Meeting
In Coworking Spaces kann man stunden-, tage- oder monatsweise einen Atelierplatz, einen Schreibtisch oder auch einen Meetingraum buchen. Matt Madd / CC BY 2.0

Die Anfänge eines Unternehmens sind oft von Raumproblemen geprägt. Besonders für Unternehmer mit einem recht begrenzten Startkapital erscheinen sogenannte Coworking-Spaces äußerst interessant. Sie ermöglichen eine flexible Anmietung von Büroräumen, ohne dass sich Unternehmer dauerhaft an diese binden müssen. Gerade für Start-ups, Freiberufler und kleine Unternehmen ist der Flexibilitäts- und Kostenfaktor bei den häufig hohen Mietpreisen in Großstädten entscheidend bei der Suche nach passenden Büroräumen.

Was ist Coworking?

Der Begriff „Coworking“ bedeutet, dass sich verschiedene Unternehmer, Start-ups oder Freiberufler Büroräume gemeinschaftlich teilen, um darin unabhängig voneinander zu arbeiten. Bei Bedarf können sich die Coworker auch einfach gegenseitig unterstützen und zusammenarbeiten. Laut DigitalWiki macht das effektive und sehr einfache Netzwerken die Anmietung eines Coworking-Spaces für junge Unternehmen besonders attraktiv.

Was ist das Besondere am Coworking?

Wie die „Coworking-Studie 2019“ von Cushman & Wakefield belegt, steigt das Interesse an Coworking-Spaces heute stetig an – und das sowohl hierzulande als auch in vielen weiteren Ländern. An der Spitze der europäischen Coworking-Hotspots stehen beispielsweise Metropolen wie London, Paris, Stockholm, Dublin oder Kopenhagen – gefolgt von München und Berlin.

Die Gründe, die für Coworking-Spaces sprechen, liegen auf der Hand: Vor allem führt die angemietete Bürofläche nicht zu festen Verpflichtungen. Alle Coworker bleiben unabhängig und profitieren von zumeist fairen Mietpreisen sowie einem voll ausgestatteten Büro. Die Tatsache, dass sehr kurze Mietverträge möglich sind, trägt dazu bei, dass die Kosten für alle Coworker überschaubar bleiben. Interessierte mieten Coworking-Spaces entweder für einen Monat, eine Woche oder auch nur einen einzelnen Tag – je nach den Konditionen des Anbieters.

Im Zweifel können die Coworker jederzeit ihre Zelte im Gemeinschaftsbüro abbrechen – zum Beispiel, wenn sie von einem anderen Ort aus arbeiten möchten. In vielen Bereichen ist eine regelmäßige Anwesenheit im Büro nicht notwendig, um effektiv arbeiten zu können. Theoretisch können die Unternehmer überall auf der Welt arbeiten – auch dort, wo andere Urlaub machen. Die internationale digitale Vernetzung macht es heutzutage möglich, dass Menschen an den unterschiedlichsten Standorten an gemeinsamen Projekten arbeiten können.

Anzeige

Darüber hinaus stellt auch die umfangreiche Büroausstattung von Coworking-Spaces einen wesentlichen Pluspunkt für Unternehmer dar. Innerhalb der angemieteten Büroräume stehen den Coworkern Drucker, Scanner, Internet, Beamer, Telefon oder auch Konferenzräume ohne Zusatzkosten zur Verfügung. Teure Anschaffungskosten für die einzelnen Geräte entfallen demnach – ein Kostenfaktor, der für viele Jungunternehmer eine entscheidende Rolle spielt.

Für wen eignet sich Coworking?

Coworking eignet sich vor allem für Menschen, die (noch) kein festes Büro haben und für die Homeoffice keine Lösung ist. Zudem sehen viele Menschen einen regen Austausch mit anderen Coworkern als positiv für ihre Arbeit an. Vor allem in kreativen Berufsbranchen ist das Bürokonzept beliebt. Organisationen wie die „German Coworking Federation“ unterstützen deshalb das Konzept des Coworkings und engagieren sich für die Vernetzung und Zusammenarbeit von Coworkern.

Nachteilig auf die Arbeitseffizienz kann sich jedoch unter anderem die Lautstärke im Büro auswirken. Wer für seine Arbeit absolute Ruhe benötigt, eignet sich deshalb eher weniger für die Arbeit in einem Großraumbüro. Und nicht selten stellen Coworking-Spaces die Freelancer oder Start-ups vor Probleme im zwischenmenschlichen Miteinander. Unterschiedliche Auffassungen, wenn es um gegenseitige Rücksichtnahme geht, führen dazu, dass eine Art einheitlicher Büro-Knigge für alle Beteiligten nur selten möglich ist. Im Zweifel gilt immer: Freundlich und professionell bleiben und das persönliche Gespräch suchen.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

News des Tages

Nup-Gletscher

Himalaya: Eisverlust hat sich verdoppelt

eROSITA: Fahndung nach Dunkler Energie beginnt

Bücher zum Thema

Die andere Bildung - Was man von den Naturwissenschaften wissen sollte von Ernst P. Fischer

Projekt Zukunft - Die Megatrends in Wissenschaft und Technik von Hans-Jürgen Warnecke

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige