Virtuelle Server erklärt - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Virtuelle Server erklärt

Rechnerarchitektur

Serverfarm
© pixabay.com, ColossusCloud

Rund um die Uhr auf jede Webseite weltweit zugreifen zu können, ist ein Luxus, der erst durch umfangreiche Technologien möglich wird. Eine wichtige Rolle spielen dabei die virtuellen Server. Was diese tun und wie Webseitenbetreiber sie nutzen, erklären wir hier.

Jede Webseite, auch Scinexx.de, liegt auf einem Server und ist von dort aus rund um die Uhr aus der ganzen Welt erreichbar. Doch nicht jede Seite nutzt dabei die gleiche Server-Logik. Während manche einen kompletten Server in Anspruch nehmen, greifen andere nur auf einen Teil eines Servers zu. Wieder andere auf ein ganzes Netzwerk.

Virtuelle Server werden dort gefunden, wo ein Server virtuelle Grenzen erhält. In jeder dieser Grenzen kann dann eine Webseite bzw. ein Kunde frei agieren. Anders als beim Shared-Hosting, geht es beim virtuellen Server nicht darum, sich die Ressourcen frei mit anderen zu teilen. Tatsächlich werden die vordefinierten virtuellen Grenzen eingehalten. So kann es sein, dass sich 10 Kunden auf einem Server jeweils 10 % der Leistung teilen. Unabhängig von der Nutzung anderer verbleibt damit jedem Kunden jederzeit 10 % der Gesamtleistung.

Von der Verwaltung her verhält sich ein virtueller Server für den Anwender meist wie ein realer Server. Er kann hier frei in den definierten Grenzen arbeiten und agieren. Benötigt der Kunde mehr Leistung, kann er auf ein leistungsstärkeres Paket oder aber eine andere Tarifstruktur wechseln.

Virtuelle Server haben für den Betreiber des Servers sowie den Kunden einige Vorteile. Da sich mehrere Kunden Ressourcen teilen, sind damit geringere Kosten möglich. Denn neben der Hardware sinkt auch der Verwaltungsaufwand sowie die Kosten für Strom und Reparaturen. Und dennoch genießt der Kunde das Wissen, dass er feste Hardware-Leistungen erhält.

Anzeige

Wann virtuelle Server eine gute Wahl sind

Besonders der letzte Vorteil ist für jeden Webseitenbetreiber mit höheren Ansprüchen wichtig. Denn komme was wolle: Immer erhält die Webseite ihre zugesicherten Leistungen. Das ist vor allem für Online-Shops wichtig. Aber auch andere häufig frequentierte und mit Einnahmen verbundene Webseiten werden das schätzen.

Theoretisch reicht Shared-Hosting für einige Webseiten voll aus. Auf einem Server werden einfach einige Webseiten angelegt und können nach Lust und Laune gestaltet werden. Doch sobald einzelne Seiten zu viel Leistung in Anspruch nehmen, hat das negative Auswirkungen auf die anderen. Höhere Ladezeiten und damit viel Frust können also umgangen werden, wenn man auf einen virtuellen Server setzt, da hier die Projekte anderer Kunden keinen Einfluss auf die eigenen haben.

Der Schritt zu noch mehr Leistung

Einen virtuellen Server gibt es mit verschiedenen Leistungen. Aber bei stetig steigenden Besucherzahlen stößt irgendwann auch das stärkste Paket an seine Grenzen. Dann kommen Managed Server ins Spiel. Wie der Name vermuten lässt, teilt man sich hier nicht mehr einen Server mit mehreren Kunden, sondern erhält den ganzen Server nur für sich. Das bedeutet in der Regel viel mehr Leistung, ebenso aber höhere Kosten.

Wem das nicht ausreicht, der findet sich beim sogenannten Cloud Hosting. Dort arbeitet ein ganzer Server-Verbund daran, die individuellen Bedürfnisse von leistungsstarken Webseiten zu bedienen.

Wann ein virtueller Server ausreicht

Zurecht kommt die Frage: Wann reicht mir ein virtueller Server aus und wann muss ich auf andere Server-Logiken setzen? Wie viel Leistung eine Webseite benötigt, hängt von mehreren Faktoren ab. Im Mittelpunkt stehen natürlich die Besucherzahlen, aber auch das gewählte Content-Management-System sowie die jeweiligen Designs und Erweiterungen spielen eine große Rolle. Ein direktes Gespräch mit dem Support eines Webhosting-Providers kann hier weiterhelfen. Sollte dann doch zu wenig Leistung gegeben sein, lässt sich in der Regel mit recht wenig Aufwand zu einem stärkeren Paket wechseln. So ist auch eine gute Grundlage für die langfristige Entwicklung der Webseite gelegt.

Anzeige

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

News des Tages

Hologramm

Hologramm wird fühlbar

Antimaterie als Dunkle-Materie-Finder

Bücher zum Thema

50 Schlüsselideen Digitale Kultur - Tom Chatfield und Carl Freytag

Das informative Universum - Das neue Weltbild der Physik von Hans Chr. von Baeyer

Die Wunder maschine - Die unendliche Geschichte der Daten- verarbeitung von Herbert Matis

Smarte Maschinen - Wie Künstliche Intelligenz unser Leben verändert von Ulrich Eberl

Top-Clicks der Woche

Detailreichste kosmologische Großsimulation zeigt Galaxienentwicklung seit dem Urknall

Das All im Computer

Anzeige
Anzeige