Strom sparen leichtgemacht - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Energietechnik

Strom sparen leichtgemacht

Solarzellen auf Hausdach
Die Kombination verschiedenster Energiespartechniken spart Geld und Energie zugleich. (Foto: pixabay.com, ulleo)

Strom sparen ist in aller Munde. Es wird viel darüber diskutiert, wie man sinnvoll Energie und damit bares Geld sparen kann. Das sind zwei gute Gründe, darüber nachzudenken, welche Möglichkeiten es für das Stromsparen gibt. Schließlich werden damit gleichzeitig das Klima und die Umwelt entlastet. Konsequenzen, die alle betreffen.

Wärmepumpe mit Photovoltaikanlage kombinieren

Eine Wärmepumpe dient als Wärmespeicher und wärmt selbst nach einer kurzen Unterbrechung rasch. Viele Energieanbieter bieten günstige Wärmepumpentarife an. Wer auf deutsche Wasserkraft setzt, spart zusätzlich wertvolle Energiekosten. Wer sich gut beraten lässt, kombiniert seine Wärmepumpe mit einer Photovoltaikanlage. Dabei greift die Wärmepumpe für das Heizen auf den Strom zurück, der durch die Photovoltaikanlage produziert wird. Mit einem zusätzlichen Stromspeicher ist man also autark vom öffentlichen Stromnetz und spart zudem weitere Stromkosten.

Es gibt jedoch noch weitere Möglichkeiten, mit einer Wärmepumpe Energiekosten zu sparen. Wer den zukünftigen Verbrauch gut einkalkuliert, spart beim warmen Wasser. Die Effizienz der Sole- bzw. Umwälzpumpe für die Steuerung der Wärmepumpe ist ein wichtiger Faktor.

Solaranlagen sparen Heizkosten

Thermische Solaranlagen liefern wertvolle Wärme, die für den täglichen Bedarf an Warmwasser wie beispielsweise zum Waschen, Duschen oder Baden benötigt wird. Die Kollektoren liefern jeden Tag Energie, auch wenn die Sonne nicht täglich scheint. Grundsätzlich werden maximal zwei Quadratmeter pro Bewohner einkalkuliert. Bei einer vierköpfigen Familie sind zwei bis drei Kollektoren ein guter Einstieg in die alternative Energiegewinnung. Zusätzlich wird die Umrüstung auf eine Solaranlage mit Zuschüssen bei bestehenden Immobilien gefördert.

Vor dem nächsten Winter lohnt sich ein Kontrollcheck des bestehenden Energiemanagements im eigenen Haus. Auch wenn die alte Heizung noch ihren Dienst versieht, kann sie im Vergleich zu neueren, leistungsfähigeren Alternativen vor dem Aus stehen. Eine neue Heizungspumpe spart im Idealfall bis zu 80 Prozent der Stromkosten ein.

Anzeige

Tipps vom Installateur wie das regelmäßige Entlüften der Heizkörper oder ein Austausch der Thermostatventile senken ebenfalls die Heizkosten. Da sie wesentlich genauer arbeiten und ein neues Thermostat individuell zu programmieren ist, kann man für jeden Raum genau die gewünschte Temperatur einstellen.

Mit einer neuen Ölheizung die Kosten deutlich reduzieren

Wie bei Heizungspumpen arbeiten ältere Ölheizungen nicht mehr so effizient. Ein gutes Drittel der Wärme verpufft. Bei einem Austausch der Ölheizung können bis zu 30 Prozent der Heizkosten eingespart werden. Auch hier bietet sich die Möglichkeit an, die Ölheizung mit einer Solaranlage zu kombinieren. Die Wärmeverluste einer zeitgemäßen Ölheizung sind deutlich geringer. Außerdem ist die Regelbarkeit einer neuen Ölheizung deutlich höher.

Eine effiziente Solaranlage deckt im Sommer sogar den gesamten Warmwasserbedarf ab, obwohl sich die Verbrauchskosten dazu im Vergleich in Grenzen halten. Eine alternative wäre der Einbau von einem Holz-Kaminofen, der als Pufferspeicher genutzt werden kann. Durch den Einbau einer Fußbodenheizung oder einem sogenannten Niedertemperaturheizkörper können die Systemtemperaturen gesenkt werden.

Damit erzielt man zusätzlich eine Ersparnis der bisherigen Energiekosten. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist der geringe Verbrauch an Heizöl und ein deutlich störungsfreierer Betrieb der neuen Ölheizung, die mittlerweile bequem über das Smartphone oder ein Tablet außerhalb des eigenen Hauses bedient werden kann.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

News des Tages

Weißer Zwerg

Beringter Weißer Zwerg gibt Rätsel auf

Optische Täuschung durch Verzögerungs-Effekt

Sport verschiebt die innere Uhr

Wie klimafreundlich ist Laborfleisch?

Alaska: Mini-Beutler lebte zwischen Dinosauriern

Bücher zum Thema

Erneuerbare Energien - Mit neuer Energie in die Zukunft von Sven Geitmann

Energieeffizienz - Ein Lehr- und Handbuch von Martin Pehnt

Alles über Strom - So funktioniert Alltagselektronik von Christian Synwoldt

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige