Sneaker-Fetisch: vom Schuh zur Geldanlage - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Sneaker-Fetisch: vom Schuh zur Geldanlage

Schuhmoden

Sneakers der Air Jordan Collection
© unsplash.com, Hermes Rivera (hermez777)

Von mehr als hundert Jahren wurde der modische Stoffschuh mit einer Sohle aus Kautschuk zum ersten Mal in den USA verkauft: Die Geburtsstunde des „Schleichers“. Denn mit dem Sneaker war es damals nicht nur möglich besonders bequem zu laufen, sondern auch sehr leise. Seit diesem Tag hat der Sneaker hat einen weltweiten Siegeszug hingelegt. Fast jeder Mensch auf der Welt besitzt ein paar von den modischen Gummi-Latschen. Der wirtschaftliche und kulturelle Aufstieg der Sneaker als Fashion-Statement in der Modewelt begann jedoch so richtig in den 80er Jahren. Hier waren es vor allem große Sport-Labels wie Adidas, Nike und Reebok, die mit ihren trendigen Schuhkreation für Aufsehen sorgten. So dauerte es nicht mehr lange bis der Schuh-Trend der Sneakers auch die High-Fashion-Modewelt und Stars erreichte. Der Sneaker gehört zum modernen Alltags-Look dazu und ist heutzutage für jeden Anlass das richtige Paar Schuhe. Durch Pop-Ikonen wie Run DMC und Legenden aus dem Sport wie Michael Jordan sind einige der Sneakermodelle sogar zu einer respektablen Geldanlage aufgestiegen. So kann es sich lohnen Sneaker nicht nur als modisches It-Accessoire und Fashion-Statement zu nutzen, sondern auch als moderne Geldanlage.

Demnach haben Sneaker mittlerweile auch eine Sammelleidenschaft bei vielen Menschen ausgelöst. Hierbei sind es besonders gefragte Modelle, die es nur in sehr limitierten Auflage zu kaufen gibt sind sehr begehrt auf dem Markt für Sneaker und können in ein paar Jahren eine hohe Rendite einspielen.

Die Welt ist sneakerverrückt. Denn nur noch ein Bruchteil der Sneaker wird heutzutage tatsächlich für ein Fitness-Workout oder ein Sporttraining getragen. Fast alle Käufer tragen Sneaker heutzutage auch im Alltag und haben dafür ganz unterschiedliche Gründe. Ob allein aus modischen Gründen oder wegen der Bequemlichkeit im Alltag – der Sneaker lässt sich kinderleicht zum Daily Look kombinieren. So verwundert es nicht, dass es auf der ganzen Welt viele Turnschuh-Liebhaber und Sneaker-Fans gibt, die eine große Sammlung mit echten Designklassikern und exklusiven Turnschuhen vorweisen können. Der Markt für Retro-Sneaker und limitierte Auflagen sowie Modelle aus den 80ern, 90ern, und 2000er Jahre können sich als gute Geldanlage herausstellen.

So haben wir Ihnen im Folgenden einen Ratgeber entworfen, der Ihnen eine Reihe von hilfreichen Tipps und Tricks bei der Investition in Sneaker zur Verfügung stellt. Ebenso erklären wir Ihnen warum es sinnvoll sein kann in Sneaker zu investieren.

Sneaker werden vor allem Online gehandelt

Der Handel im Internet ermöglicht es Millionen von Sneaker-Fans auf der ganzen Welt miteinander zu verbinden. So gibt es im Online Bereich mittlerweile einen sehr regen Handel mit den modischen Sportschuhen. Wer das Gespür dafür hat zu erkennen welche Modelle der heutigen Sneaker-Trends das Potenzial haben in ein paar Jahren zu einem sehr gefragten Schuh zu werden, hat die Möglichkeit mit dem Kauf von Sneaker für ein erhebliche Renditechance zu sorgen. Demnach lohnt es sich den Markt der aktuellen Sneaker-Trends ganz genau im Auge zu behalten. Auch hier verstecken sich wahre Schätze und seltene Sneaker, die es auf Plattformen wie www.keller-x.de zu finden gibt. Für Beginner eignet sich demnach zunächst aktuell gefragte Modelle abzugreifen, als in den Handel mit erfahrenen Sneaker-Händler einzusteigen. Die Investition von ein paar Hundert Euro kann schon in wenigen Jahren eine Rendite von mehreren Tausend Euro einbringen. Von Sport-Labels bis hin zu High-End-Fashion Marken gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten für die Geldanlage in Sneaker. Das oberste Gebot beim Handel mit Sneaker ist dabei natürlich den Schuh niemals anzuziehen. Denn neue und ungetragene Schuhe haben den höchsten Wert auf den Markt für gehandelte Sneaker Modelle.

Anzeige

Sneaker bieten Investoren gute Renditechancen

Wirtschaftsexperten sind sich einig, dass die aktuelle Niedrigzinsphase noch ein paar Jahre andauern wird. Demnach haben Geldanleger auf Sparbücher, Festgeldkonten und Tagesgeldkonten kaum eine Möglichkeit auf eine vielversprechende Rendite. Durch den Ausbruch des Coronavirus hat sich die wirtschaftliche Lage in vielen europäischen Ländern zudem erheblich verschärft. Der wirtschaftliche Shutdown im Zuge verschiedener Sicherheitsmaßnahmen der Regierungen hat dazu geführt, dass die Wirtschaft eingebrochen ist und viele Sparer hierzulande um ihre Einnahmen fürchten. Wer vor der Coronakrise alles auf den Aktienmarkt und in Fonds investiert hat, muss mit herben Verlusten rechnen. Die Geldanlage in Edelmetalle bringt schon lange nicht mehr die gewünschte Rendite. Der Goldpreis befindet sich in Höchstform und sinkt eher, als das er steigt, sagen Experten für Geldanlagen. Demnach suchen immer mehr Menschen in Deutschland nach gewinnbringenden Geldanlagemöglichkeiten. Nicht selten fällt deshalb die Wahl auf Sachwerte wie Kunst, Autos, Immobilien, aber eben auch Sneaker.

Dabei sind sich viele Anleger unsicher, ob die Geldanlage in Schuhe tatsächlich eine seriöse Renditemöglichkeit gewährt. Dabei erachtet sich die Investition in gefragte Sneaker Modelle sehr wohl als smarte Geldanlage. Viele Sneakermodelle steigen schnell im Wert, da die Nachfrage bei Turnschuh-Liebhabern und Sneaker-Fans auf der Welt gigantisch ist. Wer den richtigen Moment für den Kauf abpasst und einen geeigneten Interessenten findet, schafft es für eine sehr lohneswerte Rendite zu sorgen.

So entscheiden sich immer mehr Verbraucher auf dem Markt für Geldanlagen in Sneaker zu investieren. Die smarte Investition kann nach einigen Jahren einen Gewinn einbringen, der so nicht an der Börse oder durch andere Geldanlagen erreicht werden kann.

Sneaker stehen im Museum

Das Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe hat mit ihrer Ausstellung von Sneaker für ein echtes Statement auf dem Anlagenmarkt für Sneaker gesorgt. So gibt es auch Aussteller und Museen, die nach gefragten Sneakermodellen suchen und dafür viel Geld bezahlen. Selbst Nike und Adidas kaufen gut erhaltene All-Time-Klassiker von Sammlern wieder zurück in ihre Kollektion, da sie selbst kein Exemplar davon besitzen. Sneaker haben nicht nur in der Modewelt einen echten Hype ausgelöst, sondern zählen auch zu einem gesellschaftlichen Kult, der durch die modischen Sportschuhe geschaffen wurde. Um den Siegeszug der Sneaker tatsächlich zu verstehen, gilt es einen Rückblick von mehreren Jahrzehnten zu durchlaufen.

Die Sneaker-Sammlungen der Stars und Sternchen

Es gibt eine Vielzahl von modischen Sneaker und Tretern, die auch in der Promiwelt ein hohes Ansehen genießen. So besitzen die Pop-Ikonen wie Beyoncé ein gigantische Sammlung an Schuhwerken. Demnach zählen auch einige Stars und Sternchen zu den verrücktesten Sneaker-Freaks auf der Welt. Welche Promis dabei mit den seltensten und angesagtesten Sneakermodellen aufwarten können, erfahren Sie in diesem Überblick:

  • DJ Khaled: Mehr als 10.000 Sneaker dekorieren einen ganzen Raum
    Der Musikproduzent und US-amerikanische DJ Khaled spielt in einer ganz eigenen Liga der Sneaker-Besessenheit. Denn der prominente Musiker hat in seiner acht Millionen US-Dollar Villa gleich einen ganzen Raum mit seltenen und angesagten Sneaker. Zwischen Yeezys und signierten Sneakern von Jay-Z oder Pharell Williams hält der Raum für Sneaker-Fans einige Leckerbissen bereit. Mehr als 10.000 Paar Sneaker befinden sich in der Villa von DJ Khaleb. Nicht umsonst liebt der Musikproduzent seinen Sneakerraum und kann sich Stunden damit beschäftigen verschiedene Sneaker aus seiner Sammlung zu begutachten.
  • Mark Wahlberg-Sammlung: Mehr als 100.000 US-Dollar wertvolle Sneaker-Sammlung
    Der Schauspieler Mark Wahlberg gilt es einer verrücktesten Sneaker-Fans aus ganz Hollywood. Denn der US-amerikanische Schauspieler hat mehr als 100.000 US-Dollar in seine Sammlung für Turnschuhe und Sneaker investiert. Zwar befinden sich in der Sammlung von Mark Wahlberg nicht mehr als 150 Paar Sneaker, doch haben die Sneaker es in sich: Duckman Air Jordan 4 für mehr als 10.000 US-Dollar und OVO x Air Jordan 12 „White“ für fast 2.000 US-Dollar.
  • Jerome Boateng: Sneaker-Fetisch für High Tops
    Kaum ein anderer Fußballer und Sportler aus Deutschland kann sich wohl mit seiner Sammlung gegen die Schuhkollektion von Jerome Boateng messen. Der Weltmeister und noch aktive Bundesligaspieler im Dress des FC Bayern München hat mehr als 650 Paar Sneaker in einem Raum verteilt. Sein schneeweißes Ankleidezimmer mit integrierter Sneaker-Kollektion hat den Fußballer eine Menge Geld gekostet. Mehr als 10.000 Euro zahlt Jerome Boateng für so manches Paar Schuhe aus seiner Sammlung. Dabei setzt der Fußballer ein besonderes Hauptaugenmerk auf High Top Sneakermodelle. Wie er sagt lassen sich die hohe Sneaker besser mit Hosen kombinieren, die ihm gefallen. Seine Sammlung wird Boateng vorerst nicht komplettieren, denn der „Nike Air Yeezy I“ sind weiterhin noch große Ziele des Sneaker-Sammlers.

Sneaker als Geldanlage – diese Modelle bieten die beste Rendite!

Ehe man sich mit Sneaker als Geldanlage beschäftigt, sollte man wissen das der gewinnbringende Handel mit den Turnschuhen alles anderes als ein einfaches Geschäft darstellt. So haben es vor allem Anfänger auf dem Sneakermarkt schwer Schnäppchen zu erkennen und kluge Investitionen zu tätigen. Doch gibt es auf den Markt für Turnschuhe und Sneaker einige überaus gefragte und gewinnbringende Modelle. Wer es schafft bestimmte Modelle zu einem guten Preis in seine Sammlung aufzunehmen, kann davon schnell in ein paar Jahren profitieren. Doch sollten Neulinge von Illusion lösen, dass sich verschiedene Modelle bei einem Release direkt vom Hersteller bestellen lassen. Dies ist fast unmöglich und eigentlich nur den Profi-Sneakerheads in Aussicht gestellt.

Wer allerdings ohne einen Fetisch für Sneaker entwickelt hat und verschiedene Modelle sammelt, kann diese mit ein bisschen Geschick in paar Jahren wieder verkaufen. So gibt es auch einige Sneakermodelle, die zu einem erschwinglichen Preis zu haben und dennoch eine vielversprechende Renditechance bieten.

Dabei müssen die Schuhe für eine Rendite allerdings immer neu, komplett ungetragen und in der Originalverpackung liegen, um den höchstmöglichen Preis bei einem Verkauf an einen anderen Sammler zu erzielen. Um sich als Einsteiger bei der Geldanlage in Sneaker zurecht zu finden und mit kleinen Schritten zu beginnen, haben wir einige Sneakermodelle zusammengestellt, die in ein paar Jahren ein gute Rendite abwerfen könnte.

  • In Zusammenarbeit von Kanye West und Adidas: Yeezy Boost 350
    Mit dem Yeezy Boost 350 haben Kanye West und Adidas für ein echtes Fashion-Statement auf dem Modemarkt gesorgt. Alle angesagten Rapper und Influencer in Deutschland besitzen ein Paar Yeezys. Mittlerweile gibt es neben dem 350er Modell auch noch die Yeezys 500, 700 und 750. Der Yeezy Boost 350 wird dabei allerdings am häufigsten released, so dass sich dieses Modell am einfachsten für Anfänger als Wertanlage eignet. Schon jetzt hat der Schuh die Verkaufszahlen gesprengt und gilt es angesagtester Schuh in diesem Jahr. Doch der Hype um die Yeezys kommt nicht von ungefähr: Denn die Yeezys sind maßgeblich für den weltweiten Sneaker-Hype verantwortlich. Seit der Erstveröffentlichung im Jahr 1984 für die Basketball-Legende Michael Jordan ist der Schuh ein echter Kassenschlager. So gibt es seit vielen Jahren einige neue Auflagen dieses Trend-Schuhs. Auch die Farbkombinationen wechseln Jahr für Jahr, so dass jede Auflage in streng limitierter Form für Sammler eine gute Investitionsmöglichkeit darstellt. Die Fan-Gemeinde der Yeezys ist auf der ganzen Welt gigantisch, so dass sehr gefragte Modelle bei vielen Sammlern schnell das doppelte kosten können.
  • Air Jordan 1 x Off-White Sneaker haben ihren Wert schnell vergrößert
    Das High-End-Fashionlabel Off-White hat zusammen mit Nike wohl einen der berühmtesten Schuhe unter den Sneaker-Kollaborationen hervorgebracht: Der Air Jordan 1 x Off-White Sneaker hat die Kassen klingeln lassen und die Herzen von Sneaker-Sammlern auf der Welt höherschlagen lassen. So konnte die erst im vergangenen Jahr erschienen Air Jordan 1 x Off-White Sneaker mit einem Neuwert von 170 Euro schon nach nicht mal einen Jahr einen Handelspreis von mehr 1.800 Euro erreichen. Bei sehr gefragten Sneakermodellen kommt es immer auf das richtige Timing an. Denn nicht alle Stores haben die Rechte dafür neue Releases für angesagte Trend-Schuhe zu verkaufen. Sammler und Sneaker-Profis wissen in welchen Läden und Shops es die neuste und gefragteste Ware gibt. Wer zu richtigen Zeit in ein Paar Sneaker investiert, kann sich vor allem bei limitierten Auflagen schon nach wenigen Monaten über eine hohe Rendite freuen.

Grundsätzliches beim Handel mit Sneakern!

Wie bei der Investition mit allen anderen Sachwerten ist auch der Handel mit Sneakern von dem aktuellen Angebot und der Nachfrage geprägt. Wer Schuhe in günstigen Momenten ver- und einkauft, schafft es innerhalb kürzester Zeit für hohe Gewinne zu sorgen. Doch gilt es sich hierfür intensiv mit Sneaker-Releasedaten und News zu beschäftigen. Nur, wer den Sneakermarkt ständig im Auge hat, schafft es verschiedene Paar Sneaker als gewinnbringende Geldanlagemöglichkeit zu nutzen. Demnach sollte man gerade als Anfänger einen langen Atem besitzen und nur zuschlagen, wenn sich tatsächlich auch eine Renditechance ergibt. Wenn man nicht aufpasst, kann es auch schnell passieren, dass man beim Handel mit gefragten Modellen viel geld verbrennt. Am einfachsten ist es für Anfänger sich auf verschiedene Modelltypen festzulegen und sich ein entsprechendes Expertenwissen anzueignen.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige