Smartes Internet aus Würzburg - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Julius-Maximilians-Universität Würzburg

Smartes Internet aus Würzburg

Ob daheim am PC oder unterwegs mit dem Handy: Heutige Internetanwendungen wie Video Streaming, Internet-Telefonie (VoIP) oder Cloud-Dienste sind überall verfügbar. Die unterschiedlichsten Zugangstechnologien wie DSL oder Mobilfunk unter einen Hut zu bekommen und dabei trotzdem für alle Nutzer eine zufriedenstellende Benutzung anzubieten, ist eine der Hauptaufgaben von Service- und Netzwerkbetreibern.

Soziale Netzwerke stellen neue Anforderungen

Gleichzeitig werden soziale Netzwerke wie Facebook immer beliebter und begeistern Millionen von Nutzern. Die weitverbreitete Verwendung von sozialen Netzwerken hat dabei die Art und Weise geändert, wie Inhalte im Internet konsumiert werden. Immer häufiger sind es Informationen, die auf sozialen Netzwerken kursieren, die den Abruf und die Beliebtheit von Inhalten wie zum Beispiel Videos beeinflussen.

„Wenn ein Schüler aus Würzburg ein lustiges Video bei Facebook postet, ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass auch seine Mitschüler dieses Video anschauen wollen. Anstatt das Video nun jedes Mal von einem Streaming-Server aus Amerika zu übertragen, wäre es viel geschickter, das Video in der Nähe von Würzburg zwischenzuspeichern, so dass die Übertragungswege kürzer werden“, beschreibt Dr. Tobias Hoßfeld ein anschauliches Beispiel. Da soziale Informationen jedoch in immer mehr Bereichen verfügbar werden, seien noch viele weitere Anwendungsmöglichkeiten denkbar.

(Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 27.03.2013 – KBE)

Anzeige
Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

News des Tages

Chang'e 4

Erste Pflanzen keimen auf dem Mond

Unser Gehirn hört auch im Schlaf zu

Klimawandel verstärkt Meereswellen

Die Schattenseite der Entsalzung

Ohr aus dem 3-D-Drucker

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige