Anzeige

Sauberer Strom – die Sonne als Energiequelle

Energiewende

Solarpanels
© pixabay.com, seagul

Seit Jahren wächst in der Bevölkerung das Bewusstsein für klimafreundliches Verhalten. Ob Einsparungen bei Plastik, eine saubere Mülltrennung und -entsorgung oder die Verringerung von CO2: Umweltschutz liegt immer mehr Menschen am Herzen. Höchste Zeit also, die Auswirkungen dieses Bestrebens auch bei der Stromgewinnung zu betrachten. 

Nachhaltige Energiequellen nutzen

Neben klassischer Energiegewinnung hat sich in den letzten Jahren auch einiges in Sachen nachhaltiger Energiequellen getan. Sonnenenergie, Wasserkraft und Windenergie, Erdwärme und Biomasse sind nachhaltig und weisen eine klimafreundliche Bilanz auf. Jüngst haben Forscher sogar ein System entwickelt, bei dem Kohlendioxid und Wasser mit Sonnenlicht in Ameisensäure verwandelt wird – einen Ausgangsstoff für Wasserstoff und andere Kraftstoffe.

Während dies noch Zukunftsmusik zu sein scheint, gibt es doch viele Möglichkeiten, die bereits heute dem Schutz der Umwelt dienen: Wärme und Strom mit Sonnenenergie zu gewinnen bietet viele Vorteile. Hierbei wird das genutzt, was uns sowieso zur Verfügung steht – Solarenergie. Als umweltschonende Alternative zu anderen Energieträgern strahlt die Sonne immerhin vollkommen unabhängig von den Ressourcen auf unserer Erde.

Wie kann aus Sonne Energie gewonnen werden?

Als Antwort auf die Erdölkrise in den 1970er Jahren wurden weltweit neue Technologien zur Sonnenenergienutzung entwickelt. Forschern, Wissenschaftlern und Technologen ist es zu verdanken, dass wir heute verschiedene Möglichkeiten kennen, Energie aus Sonne zu gewinnen. Je nachdem, welche Technik dabei eingesetzt wird, unterscheidet man zwischen

  • Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen),
  • Thermischen Solaranlage und
  • Thermischen Solarkraftwerken (CSP – Concentrated Solar Power Systems)

Photovoltaikanlagen

Indem mittels Solarzellen Sonnenlicht in elektrische Energie umgewandelt wird, können Photovoltaikanlagen aus Sonnenlicht elektrischen Strom gewinnen. Wer eine Photovoltaikanlage zu Hause verwenden möchte, kann den erzeugten Strom allerdings nicht nur selbst verbrauchen, sondern auch direkt in das Stromnetz einspeisen. Für viele Menschen ist dies eine interessante Möglichkeit, eine solche Anlage zu finanzieren. Denn pro eingespeister Kilowattstunde erhält der Besitzer eine Vergütung vom Staat.

Anzeige

Thermische Solaranlagen

Bei einer Thermischen Solaranlage kommen Sonnenkollektoren zum Einsatz. Diese können Sonnenstrahlen in Wärmeenergie verwandeln. Innerhalb der Sonnenkollektoren wird in klassische, weit verbreitete Flachkollektoren und in teurere, leistungsstarke Röhrenkollektoren unterschieden. Beiden Systemen gemein ist, dass eine Trägerflüssigkeit mittels einer Pumpe durch die Kollektoren geleitet wird. Diese Flüssigkeit nimmt die entstehende Wärmeenergie auf, so dass diese für die Warmwasseraufbereitung oder für die Unterstützung der Heizung verwendet werden kann. Ein großer Vorteil: Thermische Solaranlagen brauchen im Gegensatz zu Photovoltaik-Anlagen nur eine geringe Fläche.

Thermische Solarkraftwerke

Auch Thermische Solarkraftwerke können Wärme aus der Sonne gewinnen. Die Gewinnung erfolgt im Gegensatz zu thermischen Solaranlagen jedoch nicht mittels Sonnenkollektoren, sondern durch große industrielle Anlagen. Außerdem findet die Wärmegewinnung bei weitaus höheren Temperaturen statt.

Die Vorteile von Sonnenenergie nutzen

Aus der Sonne gewonnene Energie ist nicht nur kostenlos und unbegrenzt verfügbar, sie ist auch umweltfreundlich und klimaschonend. Wer einen wichtigen Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen leisten möchte, kann sich entsprechend beraten lassen. Ein großes Plus: Der Einbau einer eigenen Photovoltaik-Anlage wird von der KfW gefördert.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Köln

Erdbeben in Köln - was wäre wenn?

Wer nutzt das Dark Web und wofür?

Arktis: Realität überholt Prognosen

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche