Anzeige

Nachhaltig und gesund leben

Konsumverhalten

Symbolbild Wasserflaschen
Das Mineralwasser der Wasserhelden ist gesund und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz. © Wasserhelden GmbH & Co. KG

Viele Menschen streben ein langes, nachhaltiges und gesundes Leben an. Sie möchten möglichst viel aus ihrem Leben ziehen, ohne spätere Generationen mit ihrem Konsumverhalten zu belasten. Es gibt viele Strategien, um das eigene Leben nachhaltiger und gesünder zu gestalten. Von der Ernährung über die Mobilität bis hin zum Investitionsverhalten stehen unterschiedliche Möglichkeiten offen, einen nachhaltigen und gesunden Lebensstil zu pflegen. Insbesondere der Mineralwasserhersteller Wasserhelden setzt sich durch nachhaltige und regionale Produkte für den Umweltschutz ein und unterstützt alle, die einen gesunden und umweltfreundlichen Lebensstil pflegen wollen. Wie das im Einzelnen aussieht und worauf hierbei speziell zu achten ist, erklärt dieser Artikel.

Natürliches und regionales Mineralwasser trinken

Mineralwasser erfüllt hohe Standards und gehört wohl zu den gesündesten Getränken überhaupt. Es enthält viele wichtige Mineralstoffe, die der Körper benötigt. Dafür sind schädliche Stoffe wie Zucker und Farbstoffe nicht enthalten. Mineralwasser erfrischt und gibt bei sportlichen Aktivitäten oder großen Wanderungen neue Energie. Sowohl stilles als auch sprudelndes Mineralwasser ist für einen gesunden Lebensstil hervorragend geeignet.

Damit Mineralwasser nicht nur gesund, sondern auch nachhaltig ist, sollte es aus der Region stammen. Anbieter wie Wasserhelden können regionales Mineralwasser anbieten, weil sie verschiedene regionale Brunnen miteinander verbinden. Somit müssen die Getränke nicht mehr über weite Strecken transportiert werden, was aufgrund der Logistik zu einem hohen CO2 Ausstoß führen würde. Die Qualität des regionalen Mineralwassers ist hoch und erfüllt beispielsweise die Anforderungen der Mineral- und Tafelwasserverordnung.

Auf Glas statt Plastik setzen

Wasser aus Plastikflaschen ist für die Gesundheit weniger förderlich als Wasser aus Glasflaschen. Das liegt daran, dass Kunststoffe Weichmacher enthalten, die ihnen ihre Form und Beweglichkeit geben. Wenn sich Wasser lange in Kontakt mit Plastik befindet, können solche Weichmacher ins Wasser übergehen. Das ist bei Glasflaschen nicht der Fall. Deswegen setzen Anbieter wie Wasserhelden darauf, ihr Wasser in Glasflaschen abzufüllen. Das ist ein Beitrag zum Gesundheitsschutz und erleichtert das Recycling der einzelnen Produkte enorm.

Für die Umwelt sind Glasflaschen ebenfalls positiv. Bei ihrer Herstellung kommt kein Rohöl zum Einsatz, wie das bei Plastikflaschen der Fall ist. Außerdem können sie deutlich öfter wiederverwendet und neu befüllt werden. Somit ist es nicht so oft erforderlich, einen aufwendigen und ressourcenintensiven Herstellungsprozess zu durchlaufen. Nicht zuletzt ist Glas deutlich leichter zu recyceln als Plastik, sodass keine großen Müllberge entstehen, die die Umwelt belasten.

Anzeige
Radfahrer im Stadtverkehr
Radfahren bringt Bewegung ins Leben und kommt komplett ohne umweltschädliche Abgase aus © GettyImages, photoschmidt

Mit dem Fahrrad unterwegs sein

In den westlichen Industrienationen sind Krankheiten wie Herzinfarkte und Diabetes an der Tagesordnung. Unter anderem ist dies auf einen ungesunden Lebensstil vieler Menschen zurückzuführen. Ein Problem ist, dass sich die meistens zu wenig bewegen. Sie sitzen bei der Arbeit am Schreibtisch und auch das Freizeitprogramm wird im Sitzen absolviert. Wer sich dafür entscheidet, häufiger mit dem Fahrrad zur Arbeit und zu Freizeitaktivitäten zu fahren, bringt etwas Bewegung ins eigene Leben. Hierdurch wird es deutlich unwahrscheinlicher, dass es zu Problemen wie Übergewicht oder den genannten Krankheiten kommt. Wer beim Fahren zusätzlich auf Erfrischungsgetränke wie Limonaden verzichtet und stattdessen auf Wasser von Wasserhelden setzt, tut seiner Gesundheit zusätzlich noch etwas Gutes.

Im Namen der Umwelt ist es ebenfalls empfehlenswert, auf das Fahrrad umzusteigen. Im Unterschied zum Auto erzeugt ein Fahrrad keine umweltschädlichen Abgase. Zudem kommt es zu deutlich weniger Reifenabrieb und es müssen beim Herstellungsprozess viel weniger Ressourcen verwendet werden. Hinzu kommt, dass Fahrräder nach ihrem Lebenszyklus relativ leicht entsorgt und viele Komponenten wiederverwendet werden können. Ebenso sind die Produkte der Wasserhelden umweltfreundlich, da sie aus der Region stammen und mühelos recycelt werden können.

Wenig Fleisch konsumieren

Wie viel Fleisch ein Mensch zu sich nimmt, kann darüber entscheiden, wie er sich fühlt und wie es um seine Gesundheit bestellt ist. Grundsätzlich ist es sinnvoll, auf einen zurückhaltenden Fleischkonsum zu setzen, um die eigene Gesundheit zu unterstützen. Wer zu häufig oder viel Fleisch ist, geht das Risiko ein, dass unangenehme Krankheiten entstehen. Von Darmkrebs über Diabetes bis hin zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Arthrose führt zu viel Fleisch zu ganz unterschiedlichen Krankheitsbildern. Hinzu kommt, dass ein intensiver Fleischkonsum die Darmflora beeinflusst und somit negative Auswirkungen auf das Immunsystem haben kann. Wer also Fleisch in Maßen isst und statt zuckerhaltiger Getränke das gesunde, regionale Wasser der Wasserhelden trinkt, lebt gesünder und fühlt sich wohler.

Zudem wirkt sich ein hoher Fleischkonsum nachhaltig auf die Umwelt aus. Und die vielen Tiere züchten zu können, die nötig sind, um die Fleischnachfrage zu decken, werden große Flächen abgeholzt und einseitig mit Futterpflanzen für Tiere bepflanzt. Die Tiere selbst erzeugen jede Menge CO2, was für die Umwelt ebenfalls schädlich ist. Außerdem werden bei der Fleischproduktion extrem viele Mengen an Wasser verbraucht. Wer seinen Fleischkonsum auf ein Minimum reduziert oder komplett darauf verzichtet und auf eine nachhaltige Ernährung Wert legt, leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Umwelt.

Nachhaltige Investitionen tätigen

Wer im Alter abgesichert sein möchte, muss sein Geld sinnvoll und zielgerichtet anlegen. Gerade angesichts der Niedrigzinspolitik der EZB ist es nicht sinnvoll, Geld einfach auf einem Konto zu parken. Hier wirft es keine Zinsen ab, sondern verliert aufgrund der Inflation an Wert. Um auch im Alter einen gesunden Lebensstil pflegen zu können, sollte daher frühzeitig damit angefangen werden, gezielte Investitionen für die Altersvorsorge zu tätigen.

Hier stehen den Anlegern ganz unterschiedliche Projekte zur Auswahl. Es ist ratsam, sich genau über die einzelnen Anlageoptionen und Firmen zu informieren. Die reinen Erträge sollten nicht ausschlaggebend für das Investitionsverhalten sein. Ebenso wichtig ist es, dass die jeweiligen Projekte nachhaltig sind und der Umwelt nicht schaden. Es gibt viele grüne Unternehmen wie Wasserhelden, die einen Beitrag zum Umweltschutz leisten und die es verdienen, unterstützt zu werden. Die Wasserhelden setzen sich beispielsweise durch nachhaltige und regionale Produkte für einen effizienten Umweltschutz ein und werden so zum Vorbild für zahlreiche Nutzer, die mit den Wasserhelden-Artikeln ihren Durst stillen. Eine intensive Recherche, ein genauer Anbietervergleich und eine professionelle Beratung können dabei helfen, Anlageoptionen zu finden, die den eigenen Ansprüchen genügen.

Fazit

Ein nachhaltiges und gesundes Leben ist gar nicht so schwer, wie man vielleicht meint. Durch ein paar Veränderungen bei der Ernährung und durch etwas mehr Bewegung lässt sich bereits viel erreichen. Insbesondere durch das Trinken von Wasser und das Fahrradfahren haben Verbraucher die Möglichkeit, ihren CO2-Ausstoß zu verringern und ihren individuellen, ökologischen Fußabdruck zu verbessern. Es gibt aber noch viele weitere Strategien, um das eigene Leben nachhaltiger und gesünder zu gestalten. So sollte nicht zu lang und nicht zu heiß geduscht werden, da ansonsten extrem viel Wasser und Energie verbraucht werden. Ebenso ist es ratsam, weite Reisen mit dem Flugzeug zu vermeiden. Wenn möglich, sollten Lebensmittel frisch, regional und ohne Plastikverpackung gekauft werden. Verbraucher haben somit diverse Mittel an der Hand, um ihr Leben so gesund und nachhaltig zu gestalten, wie sie das gerne möchten.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Tethyshadros insularis

Europas Dinos waren keine Zwerge

Exoplaneten-Zwerg mit Riesenkern

Special: Coronavirus und Covid-19

Impfstoffe: Moderna und BioNTech im Vergleich

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche