Anzeige

Ioannis Moraitis – Immobilienexperte in Zeiten von Corona und Mietendeckel

Wohnungsbau

Symbolbild Wohnungskauf
Das bezahlbare Wohnen zu ermöglichen stellt Bauunternehmer aktuell vor großen Herausforderungen. © shutterstock.com, Dragana Gordic

Ioannis Moraitis ist mit seinem Unternehmen hedera bauwert GmbH spezialisiert auf hochwertige Bauprojekte, vor allem aber auf den Bereich Sanierung von Bestandsimmobilien bzw. Eigentumswohnungen in Berlin. Der kürzlich vom Bundesverfassungsgericht gekippte Mietendeckel und auch Corona stellen Immobilienunternehmen wie das von Ioannis Moraitis vor besonders große Herausforderungen.

Mietenpolitik treibt die Preise für Wohneigentum in die Höhe

Die Preise für Wohneigentum und auch die Mietpreise steigen, vor allem in großen Metropolen wie Berlin, seit vielen Jahren stetig an. Erschwinglicher Wohnraum ist knapp und deshalb heiß begehrt. Aufgrund des von der Berliner Regierung im Jahre 2019 vorgestellten Mietendeckels, lohnt sich der Kauf einer Wohnung zu Vermietungszwecken nicht mehr, wenn sie vor 2014 errichtet wurde. Aus diesem Grund wurde seitdem verstärkt nach Wohneigentum als Investition gesucht. Moraitis kann dies aufgrund seiner Erfahrungen nur bestätigen: „Dieser Bereich hat durch die Mietenpolitik der Berliner sogar stark zugenommen.“ Der BGH kippte den Mietendeckel schließlich am 15. April 2021.

Moraitis ist nicht erst seit dem Mietendeckel mit seinem Unternehmen hedera bauwert in der ganzen Stadt auf der Suche nach lohnenden Projekten. Dabei muss er die Tatsache berücksichtigen, dass Berlin eine Mieterstadt ist, denn immerhin 84 Prozent aller in der Bundeshauptstadt Lebenden wohnen zur Miete. Bei seiner Suche hält Ioannis Moraitis nicht nur Ausschau in aufstrebenden Stadtbezirken wie Prenzlauer Berg. Dort sind die Preise für Wohnraum inzwischen in astronomische Höhen gestiegen. Vielmehr sucht er in noch günstigen Bezirken wie Adlershof, Charlottenburg Nord oder Lichtenberg. Aber auch in Moabit, Neukölln, Treptow, Oberschöneweide oder Wedding lassen sich noch lukrative Bau- bzw. Sanierungsprojekte realisieren.

Der Erfolg gibt dem Geschäftsführer der hedera bauwert recht, denn seit 2004 konnten mit solchen Projekten Wertsteigerungen von bis zu 120 Prozent erreicht werden. Wer als Investor ein wenig Gespür für aufstrebende Stadtbezirke und sich bildende In-Viertel beweist, kann mit einem Kauf gute Renditen erzielen.

Steigende Immobilienpreise trotz Corona

Trotz der Belastungen durch die Corona-Epidemie ist das Interesse an Wohnungen bei den Selbstnutzern nicht gesunken, das zeigen die immer noch verlangten und gezahlten Preise. Moraitis bestätigt: „Wie in allen deutschen Städten sind ebenso in Berlin die Preise für Eigentumswohnungen gestiegen“. Sie zeigen, dass sich die Corona-Krise noch nicht auf die Preise des deutschen Immobilienmarktes ausgewirkt hat. Eher ist das Gegenteil der Fall, denn die Kaufpreise von Eigentumswohnungen stiegen im letzten Jahr in 75 der 81 deutschen Großstädte sogar noch, zum Teil um mehr als 30 Prozent. Betrachtet man die Entwicklung des Berliner Immobilienmarktes in den letzten 10 Jahren, zeigen die Zahlen, dass Wohnungen heute 75 Prozent mehr kosten, für ein freistehendes Eigenheim muss man circa 63 Prozent mehr ausgeben.

Anzeige

Die Preise in den ohnehin teuren Metropolen sind oft sogar kräftig angestiegen. München, die traditionell teuerste deutsche Großstadt in Sachen Wohneigentum, verzeichnete einen Anstieg von satten 8 Prozent. Wer dort eine Wohnung kauft, muss mit etwa 8.150 Euro pro Quadratmeter rechnen. In Berlin zahlt man hingegen pro Quadratmeter etwa 4034 Euro. Moraitis weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass vor allem die Preise für Wohneigentum in sogenannten Randlagen besonders stark gestiegen sind. Der Bezirk Haselhost lag 2020 mit einem Anstieg um mehr als 35 Prozent vor Müggelheim mit 34,9 Prozent und Malchow mit etwa 34,7 Prozent.

Im wahrsten Sinne „wert“volles Bauen mit der hedera bauwert GmbH

Für Ioannis Moraitis ist Bauen immer Vertrauenssache. Deshalb hat sich das Unternehmen zum Ziel gesetzt, nicht einfach zu bauen, sondern ein Zuhause für seine Kunden zu schaffen, in dem sie sich wohlfühlen. Die hedera bauwert bietet viel, nämlich:

  • Sicherheit durch fachgerechte Baumaßnahmen
  • Zuverlässige Koordination
  • Exakte Planung und Gestaltung
  • Verwendung umweltfreundlicher Materialien (nach festen ESG-Kriterien)

Durch Qualität auch bei Details, Einfachheit im Prozessablauf, höchste Transparenz und maximale Verantwortung während des gesamten Projekts gewährleistet das Unternehmen von Ioannis Moraitis Dienstleistungen, durch die optimale, maßgeschneiderte Ausstattungen sowie durchdachte, kreative Lösungen möglich sind.

Was tut die hedera bauwert GmbH von Ioannis Moraitis?

Investoren, die Wohnraum in begehrten Wohnlagen und attraktiven Objekten erwerben möchten, müssen laut Moraitis etwas tiefer in die Tasche greifen. „Was oft vergessen wird: Die Preise spiegeln nicht nur den angesagten Markt wider, sondern schlichtweg auch die hochwertigen Investitionen und Kosten, etwa die detailgenaue Arbeit von Handwerkern und Spezialisten“, betont der Geschäftsführer der hedera bauwert GmbH. Das Unternehmen konzentriert sich auf den Altbestand aus der Gründerzeit und dem Jugendstil. In die Jahre gekommene Gebäude werden erworben und mit sorgfältigen und bestandsgerechten Maßnahmen aufgewertet. So bleiben etwa Stuckarbeiten ebenso erhalten wie Holzverzierungen in Treppenaufgängen. Auf diese Weise entstehen laut Ioannis Moraitis „Altbau-Eigentumswohnungen mit zeitgemäßer Ausstattung“.

Die hedera bauwert GmbH reagiert auf veränderte Schwerpunkte

Vor allem die eben beschriebenen, handwerklichen Werte sind es, durch die das Leben der Investoren in den von Moraitis sanierten Eigentumswohnungen geprägt sein soll. Mit dieser Art der Sanierung möchte die hedera bauwert GmbH als Bauträger und Immobilienunternehmen ihrer gesellschaftlichen Verantwortung gerecht werden und heimische Wohnwelten für Eigentümer kreieren. Mit seiner Strategie hat Ioannis Moraitis großen Erfolg.

Der Projektentwickler hat momentan (Stand Mai 2021) mehrere aufwändige Altbausanierungen in verschiedenen Stadtbezirken, an denen er mit seinem Unternehmen arbeitet. Für die Zukunft ist Moraitis optimistisch: „Die Baubranche gehört weiter zu den Zukunftsbranchen in Berlin“. Der inzwischen wieder gekippte Mietendeckel hat diesen Markt scheinbar nicht ausgebremst. Es haben sich lediglich die Schwerpunkte verschoben, hin zur Sanierung und selbstgenutztem Wohneigentum.

Obwohl der 2019 beschlossene Mietendeckel ausdrücklich keine Neubauten einschließt, ist in der Folgezeit bei vielen der in der Bundeshauptstadt tätigen Projektentwickler das Vertrauen in die Berliner Politik geschwunden. Wie prekär die Situation auf dem Berliner Immobilienmarkt ist, wird ersichtlich, wenn man weiß, dass laut Berliner Stadtentwicklungsplan bis 2030 eigentlich rund 21.000 neue Wohneinheiten pro Jahr gebaut werden müssten, um den Bedarf zu decken. Augenblicklich plant die Hauptstadt aber die Errichtung von unter 17.000 Neubauwohnungen jährlich.

Noch mehr Nähe zum Kunden – Showroom der hedera bauwert GmbH ist geplant

Viele Interessenten wünschen sich konkrete, anschauliche Beispiele, wenn es etwa um Ausstattungsmerkmale geht. Mit einem ab Juli 2021 geöffneten Showroom trägt das Unternehmen den Wünschen seiner Kunden Rechnung. Schon jetzt können Kunden einen Blick auf die Arbeitsweise des Unternehmens werfen, wenn sie die Räumlichkeiten in der Leibnizstraße 80 besuchen. Die Räume vermitteln einen guten Eindruck, wie die hedera bauwert GmbH arbeitet und gestaltet.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Transit

Von wo sehen Außerirdische die Erde?

Universalimpfstoff gegen Coronaviren?

Special: Coronavirus und Covid-19

Klimawandel: Ozonloch über dem Nordpol wird häufiger

Asiatische Elefanten erzeugen einzigartige Laute

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche