Handy: Welche Neuheiten uns 2020 auf dem Markt erwarten - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Handy: Welche Neuheiten uns 2020 auf dem Markt erwarten

Mobilgeräte

Junger Mann mit Smartphone vor dem Gesicht
Nur jeder achte Nutzer behält sein aktuelles Smartphone länger als zwei Jahre. Ein gewichtiger Grund, warum jedes Jahr fortgeschrittenere Produkte veröffentlicht werden. © pixabay.com, 3330852 (CC0 Creative Commons)

Kaum hat das neue Jahrzehnt begonnen, bringen renommierte Hersteller zahlreiche technische Neuerungen auf den Markt. Auch die Smartphone-Branche verzeichnet etliche Trends und weiterentwickelte Modelle, die schon jetzt bei potenziellen Käufern hoch im Kurs stehen. 5G, mehr Megapixel und das neue Samsung Galaxy-Trio: Ein Blick auf die Handy-Neuheiten 2020 zeigt, was Nutzer erwarten können.

5G, mehr Megapixel, Bilder pro Sekunde: Die Trends im Jahr 2020

Entgegen anderer weltweiten Bewegungen wächst der Smartphone-Markt in Deutschland kontinuierlich. 2019 belief sich der Umsatz aller deutschen Mobilfunknetze und Kommunikationsdienste auf rund 34,3 Milliarden Euro. Experten schätzen, dass inzwischen acht von zehn Menschen in Deutschland ein Smartphone besitzen. Auch der prozentuale Nutzungsanteil stieg im Vergleich zum Vorjahr 2018 um bis zu 19 Prozent an. Dieser rasanten Entwicklung Rechnung tragend, rüsten die Hersteller 2020 neue Modelle mit einigen technischen Feinheiten auf.

Während Forscher vor einigen Jahren erstmals einen Prototyp ohne Batterien entwickelten, startet 2020 der neue Mobilfunkstandard 5G. Diese innovative Generation macht es möglich, Daten mit Geschwindigkeiten von bis 10 Gigabyte pro Sekunde zu übertragen. Dies ist eine deutliche Leistungssteigerung zu der bis dato gebräuchlichen LTE-Technik. Zusätzlich soll das 5G-Netz selbst bei Geschwindigkeiten um die 500 Kilometer pro Stunde in Zügen und auf Autobahnen funktionieren. 2020 ist die neue 5G-Technik erstmals bei vielen mittel- bis hochpreisigen neuen Smartphones zu finden. So hat der Software-Gigant Apple angekündigt, mindestens ein neues Produkt mit 5G zu veröffentlichen.

Eine weitere Neuerung betrifft 2020 die verfügbaren Megapixel der Smartphone-Kameras. Hersteller wie Samsung oder Xiaomi präsentieren in diesem Jahr erstmals den 108-Megapixel starken Bright HMX-Sensor. Auch die Anzahl der aufnehmbaren Bilder pro Sekunde nimmt zu. Mit den ersten 2020 auf den Markt kommenden Smartphones können Nutzer künftig statt 60 bis zu 120 Bilder je Sekunde aufnehmen.

Neue Sony Xperia-Reihe mit ausdrucksstarkem 4K-Oley-Display

Die von den Japanern angekündigte neue Sony-Xperia-Reihe bleibt ihrem alten Geist treu. Wie die Vorgängermodelle sind die Smartphones mit einem 4K-OLED-Display, das Anwender mit einer Versicherung vor Schäden absichern können, ausgestattet. Altbekannte Vorteile wie etwa die wasserfeste Beschaffenheit bleiben bei den neuen Xperia 1 II-Modellen bestehen. Zusätzlich stattet Sony seine Produkte mit 5G, schnelleren Prozessoren sowie größerem Speicherplatz aus.

Anzeige

Samsungs Top-Trio: S20, S20 Plus und S20 Ultra

Mit der traditionsreichen Galaxy S-Klasse hat Samsung Apple in den letzten Jahren große Konkurrenz gemacht. Anstatt die beliebte Reihe folgerichtig mit der Ziffer „11“ weiterzuführen, stellt Samsung allerdings um: Das neue Produkt-Trio des Herstellers kommt mit der Ziffer „20“ passend zum Jahr 2020 auf den Markt. Dabei begleiten die größeren Samsung Galaxy S20 Plus sowie das großzügige Samsung Galaxy S20 Ultra das 6,2 Zoll große S20. Mit verkaufsstarken Argumenten wie 5G, einer 108 Megapixel-Kamera sowie einer 8K-Videoaufnahme möchte Samsung 2020 bei möglichen Käufern punkten.

Eine weitere erwähnenswerte Neuheit aus dem Hause Samsung ist das Falthandy „Galaxy Z Flip“. Mit seiner innovativen Klapptechnik könnte es insbesondere praktisch veranlagte Nutzer ansprechen. Im geöffneten Zustand ist das Smartphone beachtliche 6,7 Zoll groß, während es zusammengeklappt in jede Jeans passt.

OnePlus Concept One kommt mit unsichtbaren Kameras

In edlen Luxus-Limousinen ist es längst üblich, Scheiben mit einem Knopfdruck undurchsichtig erscheinen zu lassen. Diese Technik macht sich 2020 auch ein Smartphone-Hersteller zu Eigen. „Oneplus“ verbirgt die Kameras bei dem neuen „Concept One“-Produkt unter elektrochromem Glas. Dabei versteht sich das neuartige Feature weniger als neumodisches Extra. Sondern vielmehr als Verbesserung, um in einer hellen Umgebung Aufnahmen ausreichend zu belichten.

Huawei mit Mate 20X 5 G ohne Google-Services

Aus dem anhaltenden Handelskrieg mit den US-Amerikanern geht der chinesische Hersteller Huawei angeschlagen hervor. Den gesetzlichen Auflagen entsprechend muss Huawei seine Neuheiten ohne Google-Unterstützung anbieten. Auch die neue 5G-Variante „Mate 20X „ist davon betroffen. Ohne Android erhältlich, sollen die Produkte mehrere Tausend Euro kosten.

Gleichzeitig steht bei dem Hersteller Huawei eine neue P-Generation in den Startlöchern. Mit einem verbesserten Design und gesteigerten KI-Fähigkeiten möchte das Unternehmen die fehlenden Google-Dienste wettmachen. Experten erwarten indes, dass sich Huawei bemüht, rasch ein vergleichbares eigenes Betriebssystem zu entwickeln.

Honor bietet im zweiten Jahresquartal erwähnenswerte Neuheiten an

Ebenso wie die Konkurrenz schläft der Hersteller Honor in Sachen Neuheiten nicht. Er revolutioniert seine Vorgänger mit dem Honor 9X Pro. Interessierte Käufer dürfen sich bei diesem Produkt unter anderem auf eine 48-Megapixelkamera sowie ein 6,59 Zoll großes Display einstellen. Mit der neuen 5G-Technologie kommt das 6,57 Zoll große Honor View 30 Pro daher. Im Vergleich zu ähnlichen Modellen des Herstellers lässt sich dieses Smartphone kabellos aufladen und verfügt über einen DUAL-Sim-Slot.

Smartphone-Screen mit App-Icons
Auch die Akkuleistung neuer Modelle dürften sich weiter verbessern. Aktuell arbeiten Hersteller einerseits an größeren Akkus, die das Gewicht nicht belasten, andererseits an bis zu 100 Watt Ladeleistung. © pixabay.com, pexels (CC0 Creative Commons)

Neue iPhones als eine der Highlights der Mobilfunkbranche

Nicht unerwähnt bleiben sollten die technischen Neuheiten der Marke Apple. Insbesondere mit einem Einsteigermodell möchte das Unternehmen künftig neue Kunden gewinnen: So soll das iPhone 9 mit einem besonders günstigen Preis-Leistungsverhältnis überzeugen. Wie Apple in Aussicht stellt, müssen Nutzer dennoch auf nichts verzichten: mit einem A13-Prozessor und 64 GB Speicher ausgestattet, soll das neue Einsteiger-Smartphone Kunden für sich einnehmen.

Auch beim voraussichtlich im September erscheinenden iPhone 12 erwarten Experten einige Neuerungen. Mutmaßlich wird die neuste iPhone-Generation mit dem modernen Mobilfunk-Standard sowie einer leistungsstarken 3D-Kamera ausgestattet sein. Ein 120-Hertz-Display ist ebenfalls im Gespräch.

Motorola veröffentlicht „High-End“-Klapphandy Razr

Der Klassiker der faltbaren Handys kehrt 2020 im neuen Design in die Öffentlichkeit zurück: Die Rede ist vom neuen Motorola Razr, dessen Vorläufer Anfang der 2000er Jahre zu den weltweit meistverkauften Handys gehörte. Im Gegensatz zum altbewährten Vorgänger bringt die moderne Version jedoch einen faltbaren 6,3 Zoll großen OLED-Touchscreen mit. Das klappbare Handy könnte vor allem nostalgische Skeptiker, die sich ältere Modelle zurückwünschen, versöhnlich stimmen.

Google und Microsoft als Überraschungen des Jahres

Für ausreichend Gesprächsstoff dürften neue Produkte von Google und Microsoft sorgen. Insbesondere das moderne Google Pixel 4a könnte zum erschwinglichen, aber technisch fortgeschrittenen Mittelklasse-Smartphone erwachsen. Mit ebenso großen Erwartungen fiebern Branchenkenner der Veröffentlichung des 2019 beworbenen Microsoft Surface Duos entgegen. Als innovatives Smartphone mit zwei 5,6 Zoll großen Displays soll das Produkt im zweiten Quartal erscheinen.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Tod

"Lazarus-Phänomen" ist real

Thor Heyerdahl hatte doch Recht

Special: Coronavirus und Covid-19

Weiße Zwerge als Kohlenstoff-Fabriken

Klimawandel: Höhere Wellen an arktischen Küsten

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige