Die skurrilstenFakten zum Thema Erkältung - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Husten, Schnupfen und Heiserkeit

Die skurrilstenFakten zum Thema Erkältung

Husten, Schnupfen, Heiserkeit - zwei bis vier Mal erwischt es Erwachsene im Jahr durchschnittlich, Kinder noch häufiger. © thinkstock.com, Sasha_Suzi

Welche Fakten zum Thema Erkältung sind wichtig? Wie eine Erkältung in Zahlen aussieht und welche skurrilen Infos es gibt, findest du hier.

Notice: Undefined offset: 1 in /homepages/41/d755373748/htdocs/htdocs/wp-content/uploads/wpallimport/functions.php on line 44

Notice: Undefined offset: 1 in /homepages/41/d755373748/htdocs/htdocs/wp-content/uploads/wpallimport/functions.php on line 48

Eine Erkältung (grippaler Infekt) geht nicht nur auf den Hals, sondern auch auf die Nerven. Wenn die Nase verstopft ist und eine Hustenattacke die nächste jagt, kann man wirklich nur noch im Bett liegen und Tee trinken. Die meisten kennen alle möglichen Tipps und Tricks, um eine Erkältung mit Hausmitteln zu behandeln. Aber neben der Wirkung von Salbei, Thymian und Honig, gibt es noch weitere spannende Faktenzum Thema Erkältung.

Zeit für eine Erkältung in Zahlen

Wie viele Infekte sind eigentlich normal? Ist wirklich Kälte schuld an der Erkältung? Wenn wir mal wieder krank im Bett liegen und uns dabei pausenlos mit dem eigenen Körper beschäftigen, bleibt genügend Zeit für die wichtigsten Faktenzum Thema Erkältung. Wie eine Erkältung im Spiegel aussieht wissen wir alle nur zu gut. Wie sieht aber eine Erkältung in Zahlen aus? Da wir von unseren Eltern und Freunden schon genügend sinnvolle Tipps bekommen, sind besonders die skurrilsten Informationen über Infekte spannend. Und dabei sind diese Erkältungs-Fakten nicht nur unterhaltsam, sondern liefern auch einige wirklich gute Hilfestellungen für den Alltag ohne Schnupfen und Husten. Hier erfährst man (fast) alles zu Erkältungen.

Anzeige

  • Im 19. Jahrhundert wurde Heroin als Husten- und Schmerzmittel hergestellt und bis 1931 im großen Stil beworben und verkauft. In Deutschland wurde die Droge erst 1971 verboten.
  • Apropos Drogen: Auch das sonst so hilfreiche Nasenspray kann abhängig machen. Die Schleimhäute gewöhnen sich schnell an die Inhaltsstoffe und schwellen daher wieder an, sobald die Wirkung des Sprays nachlässt. Fakt ist: Eine Woche lang kann das Spray bei Erkältungaber ohne Probleme verwendet werden.
  • Die meisten Viren und Bakterien finden sich nicht auf der Toilette, sondern an anderen Alltagsgegenständen. Smartphone-Displays, Türklinken, Küchenschwämme, Kühlschränke und die Zapfhähne an der Tankstelle sind echte Keimschleudern. Also: Regelmäßiges Händewaschen nicht vergessen.
  • Erkältung in Zahlen: Erwachsene leiden an zwei bis fünf Infekten pro Jahr. Kinder erwischt es dabei deutlich häufiger. Sie werden im Durschnitt acht Mal jährlich von Husten und Schnupfen geplagt.
  • Entschuldigung! Gesundheit! Sagt man das noch? Laut dem Knigge sollten wir uns das Kommentieren von Körpergeräuschen sparen. Manchmal kann ein „Gute Besserung“ aber auch einfach nett und höflich sein.
  • Vitamin C unterstützt das Immunsystem. Leider kann der Körper das überschüssige Vitamin C gar nicht speichern und scheidet es direkt wieder mit dem Urin aus. Daher kann man sich die teuren, hochdosierten Tabletten auch sparen und das Geld lieber in frisches Obst und Gemüse investieren. Natürliche Vitamine sollten synthetischen immer vorgezogen werden.
  • Auch ein interessanter Fakt: Der kalte Winter ist nicht schuld an einerErkältung. Die Kälte schwächt eigentlich nur das Immunsystem und macht den Weg frei für Bakterien und Viren. Mit einem starken Immunsystem kann uns jedoch selbst die Kälte nichts anhaben und wir können uns ohne Probleme in den Schnee stürzen.
  • Eine Erkältung dauert unbehandelt sieben Tage und mit Medikamenten eine Woche – Stimmt nicht! Fakten belegen: Jede Erkältung ist anders. Je nach Erreger, Stärke des Immunsystems und dem Verhalten während der Erkältung kann der Infekt mal kürzer aber auch viel länger dauern.
  • Wer schon erkältet war, ist jetzt immun. So leicht ist es leider nicht. Es gibt über 200 verschiedene Erreger, die eine Erkältung verursachen können. Also heißt es auch nach einer Erkältung: Hände waschen, das Immunsystem stärken und gesund leben.
  • Kuscheln und Küssen stärkt das Immunsystem. Neben der entspannenden Wirkung wechseln auch viele Bakterien den Besitzer und stärken so das Abwehrsystem des Partners. Wenn das mal kein Grund für mehr Liebe in den kalten Monaten ist.

Fakten zur Erkältung in Zahlen zu lesen sorgt vielleicht nicht für eine schnellere Genesung, bringt aber in jedem Fall etwas Ablenkung von Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen.

(Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit der externen Autorin Tanja Sanger., 16.11.2018 – )

Anzeige

In den Schlagzeilen

Diaschauen zum Thema

Dossiers zum Thema

Mit DNA gegen den Kinderschnupfen - Neue Impfstoff-Strategie gegen den RSV-Infekt

Virus versus Immunsystem - Stirb an einem anderen Tag

News des Tages

Tornado

Tornados widerlegen Theorie

Die geheime Sprache des Blinzelns

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige