Deutsche Kreditnehmer sind vorbildliche Schuldner - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Deutsche Kreditnehmer sind vorbildliche Schuldner

Finanzen

Hundert-Euro-Schein
Deutsche Kreditnehmer zahlen ihre Schulden sehr gewissenhaft zurück. © Markus Spiske / Unsplash.com (CCO)

Der Kreditkompass aus dem letzten Jahr zeigt es: Deutsche sind gute Schuldner und zahlen ihre Schulden ab. Das mag für viele Menschen gar nicht überraschend kommen, denn immerhin kennen viele noch Personen aus Generationen, die gar nicht erst Schulden machten, sondern nur die Güter erwarben, für die sie das Geld bar auf den Tisch legen konnten. Diese Denkweise, aber auch das Ergebnis des Schuldenkompass sind vorteilhaft – auch für die Gesundheit. Warum dies so ist und was die Studie aussagt, verrät dieser Artikel.

Der Schufa-Kompass 2019: Hohe Rückzahlungsquote

Was sagt der Schufa-Kompass eigentlich aus? Etliche Verbraucher zucken bei dem Begriff bereits zusammen, doch ist die Auswertung durchaus positiv:

  • Zusammenfassung – im neuen Kompass wird von einer Rückzahlungsquote von 97,9 Prozent gesprochen. Das heißt, dass fast 98 Prozent aller Kredite standesgemäß zurückgezahlt werden. Insgesamt sind übrigens von rund 90,8 Prozent der deutschen Verbraucher nur positive Informationen bei der Schufa gespeichert.
  • Junge Erwachsene – medial gelten sie als eine Risikogruppe, doch die jüngsten Kreditnehmer entwickeln sich prächtig. Ihre Rückzahlungsquote beträgt 98,3 Prozent und liegt somit über dem allgemeinen Durchschnitt.
  • Anfragen – jährlich steigt die Anzahl der Kreditkonditionsanfragen. Dies bedeutet natürlich, dass Verbraucher immer überlegter Kredite aufnehmen und bei mehreren Anbietern anfragen, bevor sie sich für einen Kredit entscheiden.
  • Laufende Kredite – deren Zahl steigt, zumal auch die höheren Kreditsummen immer noch favorisiert werden. Von den 7,8 Millionen Krediten, die 2018 abgeschlossen wurden, wurde eine mittlere Kredithöhe von 11.140 Euro benannt. Die stärksten Kreditanfragen gibt es bei Summen von über 10.000 Euro.
  • Ratenzahlungen – auch sie sind weiterhin beliebt, gerade im Internet. Da eine Ratenzahlung mit unter die Kreditarten fällt, wird sie im Kompass mit aufgeführt.

Allgemein klingt das überaus positiv. Dass die Kreditsummen steigen, hängt übrigens auch damit zusammen, dass viele Kredite für die Wohnungseinrichtung nach einem Umzug oder dem Kauf eines Autos genutzt werden. So lange, wie die Raten und Verpflichtungen den Kreditnehmern nicht über den Kopf wachsen, gibt es auch kein Problem. Wer jedoch Schulden hat, der spielt mit um seine Gesundheit.

Schulden und Gesundheit: Wie Schulden krank machen

Trotz der positiven Meldungen darf nicht vergessen werden, dass die Zahl der armutsgefährdeten oder bereits in Armut lebenden Menschen in Deutschland steigt. Gerade Schulden können sich massiv auf die Gesundheit auswirken, wie nun auch eine Studie festgestellt hat:

  • Erkrankungen – verschuldete oder in Armut lebende Menschen sind häufiger krank, wenn sie auch das Gesundheitssystem nicht belasten. Dies könnte natürlich mit daran liegen, dass die Betroffenen wahlweise bereits arbeitslos sind oder sich im Rentenalter befinden.
  • Probleme – gerade die Psyche, aber auch der Bewegungsapparat werden von den Schulden belastet. Hier könnte es wieder einen Zusammenhang geben, denn Personen, die aufgrund der Schulden depressiv sind, neigen zu weniger Bewegung – was sich auf den Bewegungsapparat, aber auch auf das Gewicht auswirkt.

Während bei den psychischen Erkrankungen in der Pressemitteilung gerade Angstzustände, Depressionen und Psychosen genannt werden, kommen andere Stellen zusätzlich zu dem Ergebnis, dass Schulden sich auch negativ auf die Suchttoleranz auswirken. Überschuldete Menschen versuchen ihre Ängste und Sorgen beispielsweise mit Alkohol zu betäuben, ein Kreislauf der wiederum in psychischen und körperlichen Erkrankungen enden kann.

Anzeige

Häufige Kreditformen

Aber was ist eigentlich ein Kredit? Nun, jeder hat die Definition bereits in der Schule gelernt, doch gibt es viele Kreditformen, die im ersten Augenblick gar nicht als solche wahrgenommen werden. Wer denkt schon daran, dass das Smartphone nur aufgrund eines Kredits in den eigenen Händen liegt?

Generell gibt es einen großen Markt für Darlehen, die trotz einer schlechteren Bonität bei der Schufa vergeben werden. Die Interessenten sind bei Weitem nicht finanziell schwache Bürger, sondern auch die, die schlichtweg nicht wünschen, dass ihre Finanzierungen in der Schufa auftauchen. Wer sich für diese Kredite interessiert, der sollte jedoch gezielt auf die Seriosität der Anbieter achten. Gerade in diesem Bereich verbergen sich die sogenannten Kredithaie, die die Not derjenigen, die anderswo keinen Kredit erhalten, schamlos ausnutzen. Horrende Zinsen und unseriöse Bedingungen sind nur ein Anzeichen für diese Anbieter. Seriöse Kreditgeber erfragen zwar bei einer schlechten Schufa ebenfalls Sicherheiten, doch stehen diese in Relegation mit der Kreditsumme. Ein fiktives Beispiel: Für eine Summe von 1.500 Euro ist es falsch, wenn das gesamte Haus als Sicherheit hinterlegt werden soll. Ein Kredit von Bon-Kredit ist hierbei ein gutes Beispiel, denn der Vermittler prüft verschiedene Angebote und vermittelt an den Kreditanbieter, der bei der persönlichen Situation des Kreditnehmers die besten Konditionen zur Verfügung stellen kann.

Ein Überblick über die häufigsten Kreditformen:

  • Eigenständige Ratenkredite – das sind die Kredite und Darlehen, die selbst vom Kunden ausgesucht werden. In der Regel ist das der Konsumentenkredit aus dem Internet oder von der Hausbank, aber auch selbst gesuchte Autokredite zählen dazu.
  • Abhängige Ratenkredite – sie werden von einem Anbieter vorgegeben. Der Autokredit, der über das Autohaus finanziert wird, gehört ebenso dazu, wie die Ratenzahlung bei einem Onlineshop oder im Offlinehandel. Der Kunde hat hierbei keine Verhandlungsmöglichkeiten, er muss die Konditionen des Händlers akzeptieren.
  • Dispokredit – viele Bürger haben einen Dispokredit für ihr Konto. Das ist die geduldete Überziehung, die oft genutzt wird. Dispokredite sind komfortabel, doch vergleichsweise teuer. Die Zinsen sind bei einer längeren Nutzung wesentlich höher als die von Ratenkrediten, zudem bietet der Dispo immer die Gefahr der Überschuldung. Oftmals fällt es Verbrauchern schwerer, den Dispo auszugleichen, als monatlich eine Kreditrate zu zahlen.
  • Ratenzahlung – ob Smartphone, welches mit der Grundgebühr abbezahlt wird, oder der Einkauf im Onlineshop. Ratenzahlungen sind eine besondere Form des Kredits, denn hier gibt es kein Geld, sondern die Ware auf Pump. Über die Raten wird also die Ware anstatt des Kredits abbezahlt.
Frankfurter Bankenviertel
Darlehen sind in den letzten Jahren aufgrund der Zinspolitik der EZB immer günstiger geworden. © Maryna Yazbeck / Unsplash.com (CC0)

Fazit – die positive Moral ist vorhanden

Eigentlich wundert es nicht, dass in Deutschland Kredite ordentlich zurückgezahlt werden. Dennoch sollte niemand rein auf Zahlenwerte achten, sondern seine eigenen Finanzen berücksichtigen. Denn nur so gelingt es, zu den 97,9 Prozent zu gehören. Wichtig ist zudem, sich über die Kreditformen genaue Gedanken zu machen und im Hinterkopf zu behalten, dass Ratenkäufe ebenfalls eine Kreditvariante sind. Summieren sich nämlich zu viele Verpflichtungen, so steigt die Gefahr, dass die Gesundheit leidet und die Schufa nicht nur positive Daten von einem selbst speichert.

Anzeige

In den Schlagzeilen

Videos jetzt im Netz

Teaserbild Ringvorlesung Klimawandel und Ich

Ringvorlesung "Klimawandel und Ich"

Diaschauen zum Thema

keine Diaschauen verknüpft

Dossiers zum Thema

keine Dossiers verknüpft

News des Tages

Denman-Glertscher

Ostantarktis: Größter Gletscher schrumpft

So klingt das Coronavirus als Musik

Abnehmen: Art der Diät ist egal

Bücher zum Thema

keine Buchtipps verknüpft

Top-Clicks der Woche

Anzeige
Anzeige