Eine physikalische Schöpfungsgeschichte von Frank Close Luzifers Vermächtnis - scinexx | Das Wissensmagazin
Anzeige
Anzeige

Eine physikalische Schöpfungsgeschichte von Frank Close

Luzifers Vermächtnis

Coveransicht

Luzifers Vermächtnis

Eine physikalische Schöpfungsgeschichte
von Frank Close

Gebunden, 273 Seiten
Beck, Müchen, 2002 2002
Preis: € 22,90

Luzifers Vermächtnis ist die bravourös geschriebene Einführung in die Grundfrage der Kosmologie. Anhand erstaunlicher Beispiele konfrontiert uns Frank Close mit dem sonderbaren Phänomen, daß dem so unglaublich ausbalancierten Universum, seinen Gesetzen und Geschöpfen eine eigentümliche Unregelmäßigkeit zugrunde liegt. Mit dem Urknall bildete sich erstmals Materie. Es entstanden die ersten, positiv geladenen Teilchen und gleichzeitig auch ihr jeweiliges Spiegelbild, die negativ geladenen Antiteilchen. Treffen sie zusammen, zerstören sie sich gegenseitig. Mit anderen Worten: Bruchteile nach ihrer Entstehung vernichteten sich Materie und Antimaterie gleich wieder selbst. Der symmetrische Anfang des Universums hätte also eigentlich gleich wieder zu seiner Selbstauslöschung führen müssen…

Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige