• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Freitag, 26.05.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Schweinegripe-Virus weniger gefährlich als frühere Influenza-Pandemien?

Vergleich von Aminosäure-Sequenzen zeigt wenig Übereinstimmungen in entscheidenden Merkmalen

Wie gefährlich ist die Schweinegrippe? Hat sie Gemeinsamkeiten mit vergangenen tödlichen Influenza-Pandemien? Zumindest letztere Frage haben nun amerikanische Forscher vorsichtig mit „Nein“ beantwortet. Sie hatten Aminosäure-Marker alter Influenza-Stämme mit dem Influenza A/H1N1-Erreger verglichen.
H1N1-Virus

H1N1-Virus

Jonathan Allen und Tom Slezak vom Lawrence Livermore National Laboratory der USA analysierten und identifizierten zunächst 34 typische, als Marker geeignete Aminosäuresequenzen von Virenstämmen vergangener Influenzapandemien. Dann untersuchten sie die entsprechenden Sequenzen des neuen Influenza A/H1N1-Virus. Dabei stellte sich heraus, dass nur rund die Hälfte der MARker übereinstimmen.

„Dieser Mangel an Übereinstimmung heißt nicht zwangsläufig, dass der aktuelle Virus kein größeres Problem darstellen wird“, erklärt Slezak. „Aber es deutet darauf hin, dass ihm viele der Eigenschaften fehlen, die die vergangenen Virusausbrüche so tödlich machten.“ Die Forscher betonen allerdings, dass noch weitere Untersuchungen nötig sind, um endgültigere Schlussfolgerungen ziehen zu können.
(BioMed Central Limited, 08.05.2009 - NPO)
 
Printer IconShare Icon