• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Dienstag, 25.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Hirnentwicklung verantwortlich fürs „Pubertieren“

US-Forscher entschlüsseln die Entwicklung des Reifens

Forscher des US National Institute of Mental Health haben die Ursache dafür gefunden, warum sich Teenager manchmal seltsam benehmen: Schuld daran ist die Entwicklung des Gehirns auf dem Weg zum Erwachsenwerden. Mit Hilfe von Hirnkarten lässt sich dies sogar in Farbe anzeigen, berichtet das Fachmagazin Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS).
Das menschliche Gehirn

Das menschliche Gehirn

Mehr als zehn Jahre lang in Abständen von zwei Jahren haben die Forscher die Hirnentwicklung von 13 gesunden Kindern mit Magnetresonanz-Aufzeichnungen festgehalten. Ziel der Untersuchung war es, genaue Aufzeichnungen über das Wachstum des Hirns zu erlangen und vor allem Abnormalitäten besser und früher zu erkennen. Von großem Interesse für die Forscher ist vor allem auch die Entstehung von Erkrankungen wie etwa Schizophrenie.

Die Forscher haben nun entdeckt, dass die so genannte graue Substanz - das Hirnoberflächengewebe - sich in einer langsamen Wellenbewegung von hinten nach vorne bewegt und abnimmt. Die Wissenschaftler glauben, dass dies mit dem Reifungsprozess zu tun hat, bei dem auch ungenutzte und ungebrauchte Verbindungen zwischen Hirnzellen langsam zerstört werden. Die ersten Areale, die reifen, sind jene mit den grundlegendsten Funktionen wie Entwicklung der Sinne und Bewegungssteuerung.

Später entwickeln sich Areale wie die Scheitellappen, die für Sprache und Räumlichkeitsdenken erforderlich sind. Die spätesten Areale sind der präfrontale Cortex mit erweiterten Funktionen wie etwa integrative Informationen zwischen den Sinnen und Gründe für das Handeln. Die Sequenz, mit der sich das menschliche Hirn entwickelt, läuft nach Ansicht parallel zur Evolution des Homo sapiens: jene Teile des Hirns, die in der Entwicklung nur Menschen vorbehalten sind, entwickeln sich auch als letzte.
(Pressetext Europe, 19.05.2004 - DLO)
 
Printer IconShare Icon