• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Donnerstag, 19.10.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Geographie: Ostdeutsche Schüler sind die besten

Gewinner eines Schülerwettbewerbs ausgezeichnet

Julian Nitzsche (15 Jahre) aus Bautzen in Sachsen, Sebastian Norck (15 Jahre) aus Sonneberg in Thüringen und Erik Rautmann (15 Jahre) aus Chemnitz in Mecklenburg-Vorpommern sind die drei Gewinner von Deutschlands größtem Schülerwettbewerb National Geographic Deutschland.
Über sechs Monate fahndeten die Geographie-Profis der Zeitschrift sowie vom Verband Deutscher Schulgeographen unter rund 200.000 Teilnehmern nach den besten Erdkundeschülern des Landes. Jetzt stehen sie fest: Julian Nitzsche, Sebastian Norck und Erik Rautmann kennen sich auf dem Globus am besten aus und durften im historischen Robert-Koch-Hörsaal des Instituts für Mikrobiologie und Hygiene die persönlichen Glückwünsche der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn, entgegen nehmen.

In einem bis zum Ende packenden Bundesfinale setzten sich die drei gegen ihre 13 Mitstreiter aus den anderen Bundesländern durch. Eine reife Leistung. Mit Antworten auf Fragen "Wie nennt man die im Amerikanischen Mittelmeer auftretenden Wirbelstürme?" oder "Welches Randmeer des Stillen oder Pazifischen Ozeans liegt zwischen Australien und Neuseeland?" verblüfften die drei Jungs Publikum und Jury. Erste Gratulanten waren die Schirmherrin des Wettbewerbs, Edelgard Bulmahn sowie Klaus Liedtke, Chefredakteur National Geographic Deutschland.

Mit dem Bundessieg qualifiziert sich Julian Nitzsche auch für die Teilnahme an der Internationalen Geographie-Olympiade "National Geographic World Championship" 2005.Ein toller Erfolg für den Jungen aus Bautzen, der bereits im vergangenen Jahr als Bundessieger nach Florida geflogen und mit dem deutschen Team einen hervorragenden zweiten Platz belegt hatte.


Der Wettbewerb NATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN 2004 wird jedes Jahr gemeinsam vom Verband Deutscher Schulgeographen e. V. und NATIONAL GEOGRAPHIC DEUTSCHLAND veranstaltet. Über verschiedene Stufen (auf Klassen-, Schul- und Landesebene) qualifizieren sich die besten Geographie-Schüler eines Bundeslandes für das Finale. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler zwischen 12 und 16 Jahren. Mit rund 200.000 Teilnehmern aus 1350 Schulen ist NATIONAL GEOGRAPHIC WISSEN 2004 der größte Schülerwettbewerb in Deutschland.
(ots Originaltext: National Geographic Deutschland, 17.05.2004 - DLO)
 
Printer IconShare Icon