• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 24.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Planet Erde im Visier

Wichtigste deutsche Veranstaltung im „International Year of Planet Earth“ am 12. und 13. Juni in Berlin

„System Erde - Mensch. Handlungsoptionen und Managementstrategien für die Zukunft“ – so lautet der Titel der wichtigsten deutschen Veranstaltung im „International Year of Planet Earth“ (IYPE). Am 12. und 13. Juni 2008 kommen dabei in Berlin zahlreiche Wissenschaftler aus dem Inland und Ausland zusammen, um mit Politikern und anderen Entscheidungsträgern über die Zukunftsaufgaben der Geowissenschaften und die Bedeutung geowissenschaftlicher Forschung für Gesellschaft und Wirtschaft zu diskutieren.
IYPE-Logo

IYPE-Logo

Veranstalter sind die Senatskommission der DFG für Geowissenschaftliche Gemeinschaftsforschung (Geokommission) und die GeoUnion, der Dachverband von 28 geowissenschaftlichen Gesellschaften und allen großen geowissenschaftlichen Forschungsinstitutionen.

Handlungsempfehlungen für das „Erdsystem-Management“


Das rasante Anwachsen der Weltbevölkerung verursacht eine immer intensivere Nutzung unseres Planeten und seiner Ressourcen, einen ständig steigenden Energiebedarf und eine zunehmende Anfälligkeit unserer Gesellschaft gegenüber Naturgefahren. Der Erhalt des Lebensraums Erde, die Sicherung unserer Lebensgrundlagen und der Schutz der Umwelt erfordern ein international abgestimmtes Handeln. Dabei kommt den Geowissenschaften eine zentrale Bedeutung zu.

„Nur durch ein grundlegendes Verständnis des gekoppelten Systems Erde-Mensch ist es möglich, Orientierungswissen und Handlungsempfehlungen sowie technologische Konzepte für ein nachhaltiges ‚Erdsystem-Management‘ bereit zu stellen“, erklärt Professor Rolf Emmermann, der Präsident der GeoUnion.


Erde und Mond

Erde und Mond

Themen rund um den Planeten Erde


Im Rahmen der Tagung sollen diese besonderen Herausforderungen an die Geowissenschaften sowie die notwendigen Schritte zur Problemlösung identifiziert und erörtert werden. Die Tagung orientiert sich damit an den zentralen Zielen des International Year of Planet Earth.

Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch den Vorsitzenden der Geokommission Professor Volker Mosbrugger geht es am 12. Juni in vielen Vorträgen, Statements und Arbeitsgruppen unter anderem um Schwerpunkte wie „Die Erde als Planet“, „Die Erde als dynamischer Körper“ oder „Die Erde als Ökosystem im Wandel“.

Forschungsstrategien für die Zukunft


In zwei Referaten stellen anschließend Professor Emmermann und Fridtjof von Nordenskjoeld, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, die „Grand Challenges der Geowissenschaften und die neue globale Außenpolitik“ vor. Den Abschluss des ersten Tages bildet schließlich die Podiumsdiskussion: „Wohin geht es mit unserem Planeten? Zukunftsaufgaben der Geowissenschaften“.

Auch am zweiten Tagungstag wartet ein umfangreiches und spannendes Programm auf die Teilnehmer. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themen „Die Erde als Nutzungs- und Gestaltungsraum des Menschen“, „Georisiken – Erdbeben, Vulkane und Co.“ und „Neue Technologien“. Und zum Abschluss diskutieren dann Wissenschaftler, Politiker und Wirtschaftsexperten ausführlich über die „Forschungsstrategien für die Zukunft“.

Link:



Das vollständige Programm der Tagung gibt es unter www.geo-union.de/System_Erde-Mensch.pdf
(GFZ Potsdam, GeoUnion, Geokommission, 10.06.2008 - DLO)
 
Printer IconShare Icon