• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 22.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Roboter mit Mimikry

„Scorpion“ soll den Mars erkunden

Forscher der Uni Bremen haben einen achtbeinigen Roboter entwickelt, der Naturphänomene nachahmt und selbst steile Felsen und Abhänge bezwingen kann. "Scorpion" soll deshalb schon bald zur Erforschung der Marsoberfläche eingesetzt werden.
Gelände-Roboter "Scorpion"

Gelände-Roboter "Scorpion"

Anhand von Oberflächensonden lassen sich die Planeten unseres Sonnensystems weitaus genauer "unter die Lupe nehmen". Sie können die Umgebungsbedingungen für eventuelle bemannte Missionen sehr exakt erkunden. Seit Jahren arbeiten europäische Raumfahrtagenturen und die europäische Raumfahrtindustrie auf dem Gebiet der Roboter- und Rovertechnik zusammen und entwickeln und testen eine Vielzahl von Konzepten, die die technologischen Möglichkeiten für künftige Missionen aufzeigen sollen.

"Scorpion" ist ein robuster achtbeiniger Roboter, der das Prinzip der Bio-Mimikry - eines Wissenschaftszweigs, der Naturphänomene nachahmt - nutzt, um sich durch raues Gelände mit steilen Abhängen und hoch aufragenden Felswänden zu bewegen und seine Umgebung zu untersuchen. Der äußerst flexible „Scorpion“ wird gehen und klettern sowie bestimmte Objekte handhaben können. Außerdem ist er perfekt dafür geeignet, zerklüftetes Gelände zu untersuchen, wie es auf dem Mars größtenteils zu finden ist.

Der "Scorpion" wird mit Unterstützung des ESA-Technologieprogramms an der Universität Bremen entwickelt. Die Arbeitsgruppe Robotik präsentiert den achtbeinigen Roboter bei der Internationalen Luft- und Raumfahrtausstellung (ILA) vom 10. - 15. Mai 2004.
(idw - Universität Bremen, 12.05.2004 - DLO)
 
Printer IconShare Icon