• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Freitag, 21.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

"Lebendes" Sensornetz überwacht Gebäude

System konfiguriert und heilt sich selbst

Ein neues leistungsfähiges Sensornetz das Gebäude, Maschinen und ganze Produktionsanlagen überwachen kann, hat die ScatterWeb GmbH in Berlin entwickelt. Das System konfiguriert sich nach Aufstellung der Module oder Erweiterungen eigenständig und sucht im Fehlerfall selbstständig nach einer Heilung und wird deshalb als "lebend" bezeichnet. Dadurch kann ein solches Netz bis zu drei Jahren völlig wartungsfrei arbeiten.
Kraftwerk

Kraftwerk

Bei einem Sensornetz handelt es sich um ein Funknetz mit einer Vielzahl von Modulen, die über ein Industriegelände oder eine andere Fläche verteilt aufgestellt werden und der Erfassung von Messdaten dienen.

Im Unterschied zur häufig verwendeten RFID-Technologie benötigen die ScatterWeb-Module keinen Sichtkontakt für die Datenübermittlung. Zudem können bis mit bis zu 1.200 Metern Abstand zwischen zwei Modulen wesentlich weitere Funkstrecken überbrückt werden. Damit bietet sich der Einsatz eines Sensornetzes beispielsweise zur Überwachung von Industriegeländen an.

Je nach Sensoren misst und überträgt das System beliebige Informationen wie beispielsweise Erschütterungen, Gaskonzentrationen und Maschinenzustände. Das Funknetz verfügt über Standardschnittstellen und lässt sich an Frühwarn-, Kontroll- und Steuerungssysteme anschließen, die bereits im Betrieb installiert sind.
(ScatterWeb GmbH, 12.04.2007 - DLO)
 
Printer IconShare Icon