• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Sonntag, 24.09.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Mond-Tourismus ab 2100?

Eurospace-Report 2006 zur Zukunft der europäischen Luft- und Raumfahrt vorgelegt

Die Besiedelung des Weltalls wird erst in rund 500 Jahren deutliche Fortschritte gemacht haben. Ein Mond-Tourismus dagegen könnte spätestens 2100 Realität sein. Dies sagt der aktuelle "Eurospace-Report 2006 zur Zukunft der europäischen Luft- und Raumfahrt" der Beratungsgesellschaft Eurospace voraus.
Erdtrabant als Ziel

Erdtrabant als Ziel

Für die Studie wurden 150 ausgewählte Fach- und Führungskräfte aus der Luft- und Raumfahrtbranche nach ihrer Einschätzung zum Status-quo und zur Zukunft der Branche befragt.

Im Jahr 2500 soll eine mit Zivilbevölkerung besiedelte Raumstation im All schweben, sagte beinahe ein Drittel (31 Prozent) der Fachleute. 16 Prozent der Experten erwarten die zivile Raumstation sogar schon in weniger als 100 Jahren. Ein knappes Viertel der Fachleute geht davon aus, dass die Besiedelung des Weltalls noch länger als 500 Jahre in der Zukunft liegt. Lediglich 17 Prozent der von Eurospace befragten Luft- und Raumfahrtspezialisten glauben überhaupt nicht an eine zivile Raumstation.

Auch die Besiedelung des Mondes im größeren Stil ist für die Fachwelt offenbar eine ausgemachte Sache. Die Hälfte der Experten vermutet, dass es zu einem Mond-Massentourismus kommen wird. 17 Prozent erwarten diese Entwicklung schon ab dem Jahr 2100. Ein Drittel ist überzeugt, dass die Touri-Flüge zum Mond erst später zum guten Reisestil gehören werden - aber sicherlich bevor im Jahr 2500 die zivile Raumstation zu neuen Reiseabenteuern lockt.
(Eurospace, 28.07.2006 - DLO)
 
Printer IconShare Icon