• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Samstag, 22.07.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Bier als Wellness-Trend?

Algenextrakte und Antioxidantien sollen Anti-Aging-Effekt erzielen

Bier gilt gemeinhin nicht gerade als klassisches Wellness-Getränk. Doch jetzt hat eine Klosterbrauerei ein „Anti-Aging-Bier“ entwickelt, das mit Algenextrakten und Antioxidantien den Körper fit machen soll.
"Wellness-Bier"

"Wellness-Bier"

Nicht nur im Deutschen wird ein dicker Bauch auch sprachlich in Beziehung zum Biergenuss seines Trägers gesetzt. Das tut der Beliebtheit des Biers allerdings keinen Abbruch: Es ist heute das in Deutschland und vielen anderen Ländern meistgetrunkene alkoholische Getränk. Pro Jahr werden in Deutschland rund 100 Millionen Hektoliter Bier abgesetzt. Mit seinem durchschnittlichen Pro-Kopf-Verbrauch von deutlich mehr als 100 Litern pro Jahr liegt Deutschland weltweit an zweiter Stelle hinter Tschechien.

Die Klosterbrauerei Neuzelle will jetzt das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden und stellt ein Anti-Aging-Bier her. Im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie wird die Brauerei dabei von der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF) im Rahmen des NEMO- Netzwerks zur Verwertung von Biomasse aus nachwachsenden Rohstoffen unterstützt.

Grundlage des neuen Wellness-Getränks ist das "Original Badebier Neuzeller Kloster-Bräu". Ihm werden nun Naturstoffe wie Sole aus Bad Saarow, Spirulina-Algen und das Flavonoid Querzitin, ein Pflanzenauszug aus Obst und Gemüse, zugesetzt. Diese Inhaltsstoffe sollen das körpereigene Schutzsystem bei der Regulierung der Sauerstoffversorgung in den Zellen unterstützen. Antioxidantien wie die Flavonoide wirken der Schädigung des Körpergewebes durch Sauerstoff entgegen und können freie Radikale neutralisieren. Freie Radikale entstehen im Körper beispielsweise durch UV-Strahlung und Zigarettenrauch. Sie sind verantwortlich für Zellverfall und Gewebeschäden, die den Alterungsprozess beschleunigen und im schlimmsten Falle zu Krebs- Erkrankungen führen können.


Im Vergleich zu konventionellen Bieren sind das antioxidative Potenzial und die Radikalfänger-Eigenschaften im Anti-Aging-Bier rund zehnfach erhöht. Flavonoide können zudem entzündungshemmend wirken und die Durchblutung fördern. Ob das Bier allerdings schmeckt, ist noch die Frage...

Wellness-Hotels und Kurbäder haben das Anti-Aging-Bier jedenfalls bereits für sich entdeckt. Das Hotel Esplanade Resort & Spa in Bad Saarow etwa bietet für männliche Wellness-Einsteiger eine Behandlung mit dem Titel "Unter uns Klosterbrüdern" an, in deren Rahmen nach einem Bad in Schwarzbier auch Anti-Aging-Bier für die innere Anwendung gereicht wird. Außer in Deutschland ist das Bier schon in Belgien, Dänemark, Russland und Japan erhältlich.
(Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen, 21.06.2006 - NPO)
 
Printer IconShare Icon