• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 23.10.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Bakterien-Superkleber entdeckt

Stärkster Kelber der Welt haftet auch unter Wasser und übertrifft synthetische Superkleber

Bakterien nutzen sie, um sich an ihrer Umgebung festzuhalten – organische Kleber, Marke „Eigenbau“. Jetzt haben Wissenschaftler festgestellt, dass der Kleber der winzigen Bakterie Caulobacter crescentus der stärkste jemals in der Natur nachgewiesene Klebstoff sein könnte. Er ist sogar zwei bis drei Mal haltbarer als handelüblicher Superkleber und klebt auch unter Wasser.
Bakterienkleber

Bakterienkleber

Wissenschaftler der Indiana Universität im amerikanischen Bloomington und der Brown Universität in Providence untersuchten, wie viele Kraft sie brauchten um die kleinen, stäbchenförmigen Einzeller von einer Glasplatte zu lösen. Wie sie in den aktuellen “Proceedings of the National Academy of Sciences” berichten, halten sich die Bakterien mit einer Kraft von 70 Newton pro Quadratmillimeter fest – dies entspricht dem Druck, den drei Autos ausüben, die auf einem Fleck von der Größe einer Euromünze balancieren.

Noch wissen die Forscher zwar nicht, ob der neu entdeckte Bakterienkleber tatsächlich der absolut stärkste auf Erden ist, aber klar ist, dass er mehr haftet ist als die Superkleber auf Cyanoacrylat-Basis, die sich in den Regalen der Baumärkte finden. Überhaupt sollen nur wenige synthetische Klebstoffe eine vergleichbare Klebkraft besitzen. Wenn Ingenieure eine Möglichkeit fänden, das neue Material in Massenproduktion herzustellen, könnte es in Medizin, Meerestechnologie und zahlreichen weiteren Anwendungsgebieten gute Dienste leisten.
(National Science Foundation, 12.04.2006 - AHE)
 
Printer IconShare Icon