• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Montag, 23.10.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

"Gutes" Prion hilft dem Gedächtnis

Protein spielt für Bildung von Erinnerungen entscheidende Rolle

Proteine, die sich ähnlich verhalten wie jene, die mit der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob Krankheit und BSE in Zusammenhang gebracht werden, könnten bei der Bildung von Erinnerungen eine Rolle spielen. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Columbia University gekommen. Prionen, abweichende Proteine, die normale Proteine in Kopien ihrer selbst verwandeln, werden für das Entstehen von neurodegenerativen Erkrankungen verantwortlich gemacht.
Doch nun berichten die Wissenschaftler in Nature, dass Prionen im Körper durchaus auch positive Funktionen übernehmen können. Das so genannte Cytoplasmic Polyadenylation Element-binding Protein (CPEB) reproduziert sich wie andere Prionen allerdings mit einem positiven Effekt. Untersucht wurde das in den Gehirnen von Nacktschnecken vorkommende CPEB.

Eine Form CPEB ist auch in den Gehirnen von Menschen und anderen Säugetieren nachweisbar. Es findet sich an den Synapsen, den Verbindungen zwischen den Nervenzellen, wo es die Produktion anderer Proteine anregt, die die Nervenzellen bei der Bildung starker Verbindungen untereinander unterstützen. Also bei einem Prozess, der für die Bildung von Erinnerungen von entscheidender Bedeutung ist.

Das Team untersuchte laut BBC die Funktion von CPEB durch die Injektion in Hefezellen. CPEB verwandelte sich in eine prionenartige Form, die sich repliziert und von anderen Zellen übernommen wird. Elektrische Signale, die durch ein Erlebnis ausgelöst werden, könnten in der Folge die Synapsen aktivieren, die dann CPEB in seine aktive prionenartige Form bringen. Der leitende Wissenschaftler Eric Kandel erklärte, dass sich CPEB genau wie ein Prion verhalte.
(Pressetext Austria, 20.01.2004 - NPO)
 
Printer IconShare Icon