• Schalter wissen.de
  • Schalter wissenschaft
  • Schalter scinexx
  • Schalter scienceblogs
  • Schalter damals
  • Schalter natur
Scinexx-Logo
Logo Fachmedien und Mittelstand
Scinexx-Claim
Facebook-Claim
Google+ Logo
Twitter-Logo
YouTube-Logo
Feedburner Logo
Freitag, 22.09.2017
Hintergrund Farbverlauf Facebook-Leiste Facebook-Leiste Facebook-Leiste
Scinexx-Logo Facebook-Leiste

Diamanten-Stern im All entdeckt

„Lucy“ ist 50 Lichtjahre von der Erde entfernt

Der größte Diamant der Welt heißt Lucy und wurde am Valentinstag 2004 entdeckt. Es handelt sich um einen Stern in der Konstellation Centaurus, der etwa 50 Lichtjahre von der Erde entfernt liegt, berichten Forscher des Harvard Smithsonian Center of Astrophysics. Lucy wiegt zehn Milliarden Billionen Billionen Karat: eine Eins mit 34 Nullen.
Diamentenstern "Lucy"

Diamentenstern "Lucy"

Der kosmische Edelstein besteht aus Kohlenstoff und ist nach Ansicht der Forscher das Herzstück eines ehemals großen Sterns ähnlich unserer Sonne, der in sich zusammengeschmolzen ist. Die amerikanischen Astronomen haben ihn nach dem Beatles-Song "Lucy in the Sky with Diamonds" kurz Lucy getauft. Lucy schlägt alle bisher bekannten Diamanten um Längen: der 530 Karat schwere "Star of Africa", der von einem 3.100 Karat schweren Diamanten geschnitten wurde, gilt als der größte Schmuckstein vom größten Diamanten der Welt. Der "Star of Africa" gehört dem britischen Königshaus.

Der kosmische Diamant mit dem wissenschaftlichen Namen BPM 37093 ist eigentlich ein kristalliner weißer Zwergstern (White dwarf). Das bedeutet, dass Lucy ein Übrigbleibsel eines größeren Stern ist, der ausgebrannt ist. Er besteht aus Kohlenstoff mit einer dünnen Schicht Wasserstoff und Heliumgasen. Die Experten, die Lucy beobachten sehen auch für unsere Sonne eine ähnliche Zukunft voraus: in fünf Milliarden Jahren wird auch sie zu einem Weißen Zwerg und nach weiteren zwei Milliarden Jahren wird sie wie Lucy zu einem Diamanten.
(Pressetext Europe, 17.02.2004 - AHE)
 
Printer IconShare Icon